Suche nach dem

traumjob

Hier geht's zum Stellenmarkt

Agraringenieur Forschung und Entwicklung (F&E)

Während an Hochschulen in erster Linie Grundlagenforschung betrieben wird, konzentriert sich die Agrarindustrie überwiegend auf angewandte Forschung und Entwicklung. Sie ist auf Lösungen für bestimmte agrarwirtschaftliche Probleme und praktische Anwendungen ausgerichtet sowie auf Innovationen.
Bild vergrößern © iStock/kasto80
Viele Probleme in der Landwirtschaft sind noch nicht gelöst, deshalb steht die Agrarbranche ständig vor neuen Herausforderungen. Die Unternehmen der Agrarwirtschaft suchen Lösungen für eine effizientere Nutzung der Ressourcen und eine ertragreichere Landwirtschaft. Sie forschen beispielweise an der Resistenzsteigerung der Pflanzen, der Reduzierung des Wasserverbrauchs, an besseren Futtermitteln oder an einer Optimierung des Emissionsschutzes. In ihren Forschungs- und Entwicklungsabteilungen arbeiten häufig interdisziplinäre Teams aus Agrarwissenschaftlern, Chemikern, Biologen, Ökologen und Maschinenbauern Hand in Hand an neuen Produkten und Verfahren.

In der Regel sind es die großen Unternehmen, die eigene F&E-Abteilungen (bzw. Research & Development) betreiben. Manche dieser Abteilungen zählen mehrere Hundert Mitarbeiter. In allen agrarwirtschaftlichen Disziplinen findet Forschung und Entwicklung statt, unter anderem in den Unternehmen der Landtechnik, Pflanzenzüchtung, Futtermittelindustrie, Tierzucht sowie der Saatgut- und Düngemittelherstellung. So nimmt die deutsche Düngemittelindustrie international eine führende Stellung in der Anwendungs- und Umweltforschung ein sowie bei der Entwicklung neuer Düngemittel und innovativer Verfahren. Mit einem Jahresumsatz von 3,1 Milliarden Euro im Jahr 2014 zählt sie weltweit zu den bedeutendsten Forschungstreibern der Agrarbranche.

Stellenanforderungen und Aufgaben

Eine Promotion in der Agrarwissenschaft ist nicht unbedingt Voraussetzung für einen Arbeitsplatz in Forschungs- und Entwicklungsabteilungen. Die meisten Arbeitgeber in der Agrarindustrie erwarten ein gut bis sehr gut abgeschlossenes Studium der Agrarwissenschaften, dabei sprechen sie sowohl Bachelor- als auch Master-Absolventen an. Die Ausrichtung des Studiums sollte zum ausgeschriebenen Aufgabengebiet wie beispielweise Technologieentwicklung, Pflanzenzucht oder Tierhaltung passen.
Manche Arbeitgeber bieten Hochschulabsolventen im F&E-Bereich den Einstieg über ein Traineeprogramm an. Zudem suchen viele Unternehmen Doktoranden, die ihre Doktorarbeit im Unternehmen schreiben wollen. Zahlreiche Firmen bieten die Finanzierung von Promotionen an, wenn diese für sie von wissenschaftlichem oder wirtschaftlichem Interesse sind.
Einige Arbeitgeber erwarten, dass Bewerber zwei bis drei Jahre Erfahrung im Forschungs- und Entwicklungsbereich mitbringen und damit über Kenntnisse in der Planung, Anlage und Auswertung von Versuchen verfügen. Sehr gute analytische Fähigkeiten gehören zum Handwerkzeug jedes Forschers und werden vorausgesetzt. Ebenso sind gute Kenntnisse in gängigen Statistik-Programmen, Erfahrung mit Datenbanksystemen sowie statistischen Methoden gefragt.
Agrarwissenschaftler in der Forschung übernehmen die Verantwortung für die Koordination und Durchführung von wissenschaftlichen Versuchen. Sie begleiten Forschungsprojekte von der Projektierung und Budgetierung bis zur Überwachung, Auswertung, Dokumentation und Veröffentlichung der Ergebnisse. Dabei erstellen sie Versuchspläne und Reports, erfassen Daten und überwachen die Versuchsbedingungen. 

Berufsbezeichnungen in Stellenanzeigen

Bild vergrößern © iStock/alzay
Wer einen Arbeitsplatz in der Forschung und Entwicklung eines Agrarunternehmens sucht, wird unter dem Stichwort „Forschung“ nicht immer fündig. Nur in wenigen Stellenangeboten wird diese Bezeichnung verwendet. Vielmehr umschreiben die Unternehmen den Aufgabenbereich zum Beispiel in folgender Weise:
 

•    Mitarbeiter/in Produktentwicklung, Labor und Versuchswesen,
•    Entwicklungsingenieur/in Agrarwissenschaften, Forschung, Voraus- und Technologieentwicklung,
•    Wissenschaftliche/n Mitarbeiter/in Agrartechnik,
•    Entwicklungsingenieur/in Traktor/Schlepper für den Bereich Kabine/Haube,
•    Entwicklungsingenieur/in Elektrik/Elektronik/Mechatronik,
•    Entwicklungsingenieur/in Maschinenbau, Weinbautechnik,
•    Versuchsingenieur/in Pflanzenschutz,
•    Versuchstechniker/in,
•    Specialist Global Research & Development.
   
Außerdem wird man auf den Karriereseiten der Agrarunternehmen im Internet fündig. Unter dem Stichwort „Forschung & Entwicklung“ beschreiben die Arbeitgeber, welchen Stellenwert  F&E in ihrem Unternehmen einnimmt, wie hoch ihr jährliches Foschungsbudget ausfällt und in welchen Bereichen eine Initiativbewerbung Sinn macht. 

Arbeitgeber: Agrarindustrie und Forschung & Entwicklung

Es sind die großen Player der Agrarindustrie, die ihre eigenen Forschungsabteilungen – meistens im engen Kontakt mit Hochschulen und staatlichen Forschungseinrichtungen – betreiben. Die häufigsten Stellenangebote im Bereich F&E kommen aus Unternehmen der Landmaschinentechnik (Big Dutchman, Fendt, John Deere, Lemken usw.) sowie der Saat-, Düngemittel-, Futtermittel- und Pflanzenzuchtindustrie (KWS, Deutsche Saatveredelung AG, AlzChem AG, SAATEN-UNION GmbH)
Zahlreiche Stellenangebote für Agrarwissenschaftler in Forschung und Entwicklung in der Industrie finden Sie im agrajo-Online-Stellenmarkt.

Gehalt/Einkommen in der Agrarforschung

Das mittlere Gehalt von Agraringenieuren in Forschung und Entwicklung liegt mit 45.500 Euro pro Jahr etwas höher als die Mitarbeitergehälter anderer Abteilungen. Das stellte die Vergütungsstudie der Dr. Schwerdtfeger Agri HR Consult aus dem Jahr 2014 fest, die in  Zusammenarbeit mit der Georg-August-Universität Göttingen mehrere tausend Gehaltsdatensätze von Fach- und Führungskräften im Agribusiness analysierte. „Aufgrund der komplexen Tätigkeit benötigen Mitarbeiter in der Forschung und Entwicklung spezifische Fachkenntnisse, den entsprechenden Intellekt und eine gewisse Kreativität. Da die beschriebenen Eigenschaften allerdings stark von der einzelnen Person abhängen, variiert der Verdienst von 30.000 Euro bis zu 75.000 Euro Bruttojahresgehalt“, heißt es in der Untersuchung. Ein anderer Grund, warum das mittlere Einkommen von Agraringenieuren in F&E höher als im Agrarbranchendurchschnitt ausfällt, liegt sicherlich auch darin begründet, dass die Arbeitgeber vor allem unter den Großunternehmen zu finden sind. Diese können häufig bessere Gehaltsstrukturen bieten als kleine und mittlere Unternehmen.
Generell lässt sich feststellen, dass promovierte Mitarbeiter in der Forschung – je nach Position – die Gehaltsrankings anführen. Von ihnen werden Innovationen erwartet, die sie sich auch entsprechend vergüten lassen. So soll in der Pharmaforschung das Einkommen  von promovierten Mitarbeitern in der Position des Projektleiters an die 150.000 Euro heranreichen.


Christiane Siemann, Journalistin  
 
Weitere Stellenangebote für Agrarwirtschaftler/Agrarwissenschaftler finden Sie hier.
Keywords: Agrarbranche | Forschung und Entwicklung | Research und Development

Aktuelle Stellenangebote

Marktoberdorf

Technischer Berater (m/w) im Hotline Support

CLAAS E-Systems KGaA mbH & Co KG

Dissen am Teutoburger Wald (Raum Bielefeld)

Schwabhausen

Baden-Württemberg

Ettlingen (bei Karlsruhe)

Marktoberdorf

Qualitätsmanager (m/w)

LSL Rhein-Main Geflügelvermehrungsbetriebe GmbH & Co.KG

Dieburg

Agraringenieur/in

Pulte GmbH & Co. KG

Grünwald

Bayern

ist ein Produkt von:

Starke Unternehmen suchen bei uns nach Personal
Deutscher Landwirtschaftsverlag
John Deere GmbH & Co. KG
AGCO GmbH
Deutscher Landwirtschaftsverlag GmbH
HL HAMBURGER LEISTUNGSFUTTER GmbH
Alltech (Deutschland) GmbH
Big Dutchman
CLAAS KGaA mbH
Dehner Agrar GmbH & Co. KG
Dow AgroSciences
HORSCH Maschinen GmbH
Maschinenfabrik Bernard Krone GmbH & Co. KG
Lemken GmbH & Co. KG
Same Deutz-Fahr Deutschland GmbH
Schaumann GmbH
CNH Industrial
Timac Agro Deutschland GmbH
BayWa AG
KWS
ARGE-NORD
Syngenta AG
Fricke Holding GmbH
Lidl Stiftung & Co. KG
NVG-bovex GmbH
Wintersteiger AG
Bayer CropScience Deutschland GmbH
Chemische Fabrik Budenheim KG
Norddeutsche Pflanzenzucht Hans-Georg Lembke KG
ZEPPELIN GmbH
Schippers GmbH
PÖTTINGER Landtechnik GmbH
Vogel & Noot
FELLA-Werke GmbH
MASTERRIND GmbH
Lely Deutschland GmbH
DeLaval GmbH
IMCD Deutschland GmbH & Co. KG
Agromais GmbH
Deutsche Saatveredelung AG
AGRAVIS Raiffeisen AG
Kramp GmbH
Ingenieurbüro INGUS
Fliegl Agrartechnik GmbH
Bayerischer Bauernverband
Sano - Moderne Tierernährung GmbH
Vereinigte Hagelversicherung VVaG
Beiselen GmbH
Dr. Schaette GmbH
Nordzucker AG
ForFarmers Langförden GmbH
MASCHIO DEUTSCHLAND GmbH
BIOMIN Deutschland GmbH
Kuchler - Service
Landwirtschaftskammer Niedersachsen
Pfeifer & Langen GmbH & Co. KG
Kleffmann GmbH
BEWITAL agri GmbH & Co. KG
Höveler Spezialfutterwerke GmbH & Co. KG
FarmFacts GmbH & Co. KG
SUDAU AGRO GmbH
German Genetic / SZV
JJ. Dabekausen B.V.
Spiess-Urania Chemicals GmbH
Schauer Agrotronic GmbH
Hexamin Spezialfutter GmbH
KRAMER-WERKE GMBH
Intersnack Knabber-Gebäck-GmbH & Co. KG
Alta Deutschland GmbH
Bepco Deutschland GmbH
Lebosol Dünger GmbH
Lohmann Animal Nutrition GmbH
Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit
Agrar Dienst Uelzen GmbH
Kuratorium für Technik und Bauwesen in der Landwirtschaft e.V.
SAATEN-UNION GmbH
Hufgard GmbH
Horstkötter GmbH & Co.KG
Sloten GmbH
L. Stroetmann Saat GmbH & Co. KG
Münchener und Magdeburger Agrarversicherung AG
Marel Food Systems GmbH & Co. KG
Delacon Biotechnik GmbH
AGROLAB GmbH
Merlo Deutschland GmbH
Versicherungskammer Bayern
Harald Bruhns GmbH
IAK AGRAR CONSULTING GmbH
H. Bröring GmbH & Co. KG
HOLMER Maschinenbau GmbH
Franz Willenbrink Wwe. GmbH & Co. KG
Bergophor Futtermittelfabrik Dr. Berger GmbH & Co. KG
Bioland e.V.
Dr. Eckel GmbH
Rothkötter Mischfutterwerk GmbH
CUXIN DCM
RETERRA Service GmbH
I.G. Pflanzenzucht GmbH
Fritzmeier Umwelttechnik GmbH & Co. KG
RAUCH Landmaschinenfabrik GmbH
STAPLER-RENT 2000 GmbH
LANXESS Deutschland GmbH
Albert Kerbl GmbH
LU Lohnunternehmer Service GmbH
Zott SE & Co. KG
trecker-com
Benedikt Ley GmbH
Mayer Maschinenbaugesellschaft mbH
KTG Gruppe
AlzChem AG
Adolf Wuerth GmbH & Co. KG
Agri Con GmbH
HOLMER Maschinenbau GmbH
LINDHORST Gruppe
APV
Maschinenring
Cargill Deutschland GmbH
Agrarhandel Erhardt GmbH
Döhler GmbH
Bacardi GmbH
Bionorica SE
Börde Agrarhandel Langeneicke GmbH
Dr. Oetker Nahrungsmittel KG
Evenord eG
BASF SE
Martin Bauer GmbH & Co. KG
Popp Feinkost GmbH
HiPP GmbH & Co. Vertrieb KG
dennree GmbH
Radeberger Gruppe KG
Deutsche See GmbH
Rübezahl Schokoladen GmbH
Girrbach Süßwarendekor GmbH
Garten-Center Kremer GmbH
BIONADE GmbH
Meggle
Limagrain GmbH
FarmSaat AG
Gillig+Keller GmbH
Rudolf Ölz Meisterbäcker GmbH & Co KG
YARA GmbH & Co. KG
agaSAAT GmbH
Energiequelle GmbH
Maschinenfabrik Meyer-Lohne GmbH
Privatbrauerei Erdinger Weißbräu
Bahlsen GmbH & Co. KG
ADF Milking Deutschland GmbH
foodwatch e. V.
HELM-Software
Bonduelle Deutschland GmbH
RAPS GmbH & Co. KG
Käserei Champignon
EDER GmbH
RWZ
Fuchs Gewürze GmbH
Buchheister Technik GmbH
Schmack Biogas GmbH
ATR Landhandel GmbH & Co. KG
AMAZONEN-WERKE H. Dreyer GmbH & Co. KG
R.A.G.T. Saaten Deutschland GmbH
Kerner Maschinenbau GmbH
Stockmeier Food GmbH & Co. KG
EWM Euro Werbe- und Marketing GmbH
Savencia Fromage & Dairy Deutschland GmbH
HARTING KGaA
Milchkontrollverband Elbe-Weser e.V.
Saatzucht Josef Breun GmbH & Co. KG
Bell Deutschland GmbH & Co. KG
WERDER Feinkost GmbH
Bejo Samen GmbH
RAU | FOOD RECRUITMENT GmbH
Lallemand Animal Nutrition
Arla Foods Deutschland GmbH
ECOVIS BayLa Union Steuerberatungsgesellschaft GmbH
Erber Group
Raiffeisen-Genossenschaften
Grimme Landmaschinenfabrik GmbH & Co. KG
EDEKA
Brezelbäckerei Ditsch GmbH
Paulaner Brauerei GmbH & Co. KG
Kaufland Omnichannel International GmbH & Co. KG
Granoplant AG
Hügli Nahrungsmittel GmbH
Danone GmbH
Boehringer Ingelheim Pharma GmbH & Co. KG
TAGWERK e.G
Ehrmann AG
KUHN MASCHINEN-VERTRIEB GMBH
Pulte GmbH & Co. KG
BNH Landtechnik
Milchprüfring Bayern e.V.
QAL GmbH
LEXA
Frischpack GmbH
Interquell GmbH
Bergader Privatkäserei GmbH
denn's Biomarkt GmbH
Hans Sauter GmbH
Schaffelhuber München
Dorn Landtechnik
Milchwerke Oberfranken West eG
Neuburger Milchwerke GmbH & Co. KG
Hermann Schräder