Erfahrungsbericht: Mein Praktikum beim Deutschen Landwirtschaftsverlag

Dagmar Pfeiffer hat beim Deutschen Landwirtschaftsverlag ein fünfmonatiges Praktikum absolviert und berichtet uns von Ihrem Arbeitsalltag und ihren Eindrücken.

Kurzvorstellung der Praktikantin

  • Name: Dagmar Pfeiffer
  • Alter: 32
  • Position: Praktikantin
  • Unternehmen: Deutscher Landwirtschaftsverlag GmbH
  • Praktikumsdauer: November 2018 – März 2019
  • angestrebter Abschluss: Bachelor of Engineering in Wirtschaftsingenieurwesen Agrarmarketing und Management

Frau Pfeiffer, warum haben Sie sich für ein Praktikum beim Deutschen Landwirtschaftsverlag entschieden?

Ich wollte mein Praktikum bevorzugt in einem Verlag machen, weil ich es spannend finde zu sehen, wie sich die Medienbranche durch die Digitalisierung entwickelt. Denn zunehmend beschaffen wir uns Informationen aus dem Internet und immer seltener nehmen wir ein Printmedium in die Hand. Die offene, kommunikative und sympathische Art der Menschen, die mir am Tag meines Vorstellungsgespräches beim dlv begegnet sind, hat mich bestärkt, dort mein Praktikum zu absolvieren und aktiv mitzuwirken.

Was hat Ihnen an der Arbeit im Praktikum am meisten Spaß bereitet?

Mir wurden beim Deutschen Landwirtschaftsverlag zeitnah verantwortungsvolle Aufgaben übertragen. Durch das Vertrauen, das in mich gesetzt wurde, konnte ich an den spannenden und fordernden Aufgaben wachsen und musste die Praktikumszeit zum Glück nicht mit Kaffee kochen und Kopieren verbringen. Neben meinen Aufgaben im Digital Media-Bereich hatte ich Berührungspunkte mit vielen anderen Abteilungen: Marktforschung, Redaktion, Marketing, Vertrieb, Disposition, Werbemittelproduktion und Online Services.

Wie sah Ihr Arbeitsalltag als Praktikantin aus?

Laut Praktikumsvertrag hatte ich eine 35-Stunden-Arbeitswoche abzuleisten, die ich mir flexibel einteilen konnte. Ich habe mir die Stunden oft so eingeteilt, dass ich sogar einen freien Nachmittag in der Woche hatte. Der Arbeitsalltag bestand sowohl aus festen Aufgaben, wie zum Beispiel der Versand des wöchentlichen Newsletters, aber auch aus Projekten, wie die Umsetzung eines Adventskalenders mit Verlosung auf Facebook, die Konzeption von Fragebögen oder die Erstellung von Briefings.

Wie ist Ihr Werdegang?

Nachdem ich bereits einige Semester im Studiengang Landwirtschaft studiert habe, absolviere ich gerade mein Studium im Fach Wirtschaftsingenieurwesen Agrarmarketing und Management an der Hochschule Weihenstephan-Triesdorf. In diesem Rahmen stand noch ein 17-wöchiges Pflichtpraktikum im kaufmännischen Bereich aus. Das habe ich nun erfolgreich beim Deutschen Landwirtschaftsverlag beendet. Da mir das vielfältige Aufgabenfeld und die Zusammenarbeit mit meinen Kollegen so gut gefallen hat, setze ich meine Tätigkeit nun als Werkstudentin fort.

Warum ist der Deutsche Landwirtschaftsverlag Ihrer Meinung nach ein gutes Praktikumsunternehmen?

Man kann wirklich abteilungsübergreifend interessante Erfahrungen im Berufsalltag sammeln und bekommt einen guten Einblick davon, wie jedes Zahnrad des Verlages in das andere greift. Dass ich dabei als Praktikantin vollständig ins Team und die Aufgaben integriert wurde, hat meine Praktikumszeit bereichert.

Du bist auf der Suche nach einem spannenden Praktikum oder interessierst dich für das Unternehmen? Schau auf dem Unternehmensprofil des Deutschen Landwirtschaftsverlages vorbei, welche Stellen aktuell verfügbar sind oder finde im agrajo-Stellenmarkt eine offene Praktikumsstelle.