Der Masterstudiengang „Angewandte Nutztier- und Pflanzenwissenschaften“

Hochschule Osnabrück
Herr Prof. Dr. Ralf Waßmuth, was charakterisiert den Masterstudiengang „Angewandte Nutztier- und Pflanzenwissenschaften“? Für wen ist der Studiengang gedacht?

Prof. Dr. Ralf Waßmuth

Unser Masterstudiengang richtet sich an naturwissenschaftlich interessierte Bachelorabsolvent*innen und vermittelt angewandte Forschungs- und Entwicklungskompetenzen in den Bereichen der Nutztier- und Pflanzenbauwissenschaften. Um stets praxisnah ausbilden und forschen zu können, pflegen wir einen engen Kontakt zur Praxis und zu wissenschaftlichen Einrichtungen, die sich mit Nutztieren, landwirtschaftlichem Pflanzenbau, gärtnerischer Produktion, der Bioverfahrenstechnik und dem Rasenmanagement beschäftigen. Von den engen Praxiskontakten profitieren auch unsere Absolventinnen und Absolventen.

Der Studiengang ist für diejenigen gedacht, die leitende Funktionen in der Entwicklung und Forschung im agrarwirtschaftlichen, gartenbaulichen und bioverfahrenstechnischen Bereich übernehmen wollen.

Was sind die Voraussetzungen, um sich für diesen Studiengang bewerben zu können?

Als Zulassungsvoraussetzung gilt ein Bachelorabschluss oder ein gleichwertiger Abschluss in einem Studiengang der Agrar- oder Gartenbauwissenschaften oder in einem anderen fachlich geeigneten Studiengang. Über die Eignung eines Abschlusses entscheidet in Zweifelsfällen eine Zulassungskommission. Es besteht eine Zulassungsbeschränkung und die Abschlussnote ist entscheidend. Durch einschlägige Berufs- oder Praktikantentätigkeiten nach dem Bachelorstudium kann die Abschlussnote verbessert werden.

Wie sieht der Studienablauf aus (Regelstudienzeit, Besonderheiten etc.)? Gibt es die Möglichkeit einer Spezialisierung in Form einer Schwerpunktwahl?

Unser Masterstudiengang (Master of Science) erstreckt sich über vier Semester und beginnt mit dem Wintersemester.

Optionale Schwerpunkte sind:

  • Angewandte Nutztierwissenschaften
  • Biotechnologie
  • Landwirtschaftliche Pflanzenbauwissenschaften
  • Pflanzentechnologie und Gartenbauwissenschaften
  • Angewandte Rasenwissenschaften

Es handelt sich um einen konsekutiven Vollzeitstudiengang, bei dem die ersten beiden Semester durch Modulangebote an unserer Hochschule gekennzeichnet sind. Im dritten und vierten Semester lernen und forschen unsere Studenten*innen in einem Unternehmen bzw. einer Institution der jeweiligen Branche sowie in den vor- und nachgelagerten Bereichen. Während dieser Zeit bearbeiten sie ein Forschungs- und Entwicklungsprojekt im dritten Semester und verfassen eine Masterarbeit im vierten Semester. Dabei stehen anwendungsorientierte bzw. problemorientierte Forschungsansätze im Vordergrund.

Welche beruflichen Möglichkeiten haben Absolventen*innen nach dem Masterstudiengang „Angewandte Nutztier- und Pflanzenwissenschaften“?

Der Studiengang ist für diejenigen gedacht, die früher oder später leitende Funktionen in der Entwicklung und Forschung im agrarwirtschaftlichen, gartenbaulichen und bioverfahrenstechnischen Bereich übernehmen wollen. Durch Schwerpunktwahl und selbst gesetzte Wahlpflicht-Module machen sie sich fit für ein spezielles Berufsfeld. Die Vermittlung von Führungs- und Managementkompetenzen gehört mit zum Curriculum. Bei der Berufsfindung hilft besonders das zweite Studienjahr außerhalb der Hochschule, in dem die Studenten*innen ihre Projekt- Abschlussarbeiten in Betrieben und Institutionen anfertigen. Dadurch ergeben sich oft gute Kontakte und die Studenten*innen können potentielle Arbeitgeber*innen kennen lernen.

Warum sollte man Ihrer Meinung nach gerade an der Hochschule Osnabrück studieren?

An der Hochschule Osnabrück pflegen wir eine anwendungsorientierte Lehre und Forschung, die auf einer wissenschaftlichen Grundlage basiert. Hierfür bietet das Umfeld mit einer hohen Wertschöpfung in der Agrar- und Lebensmittelbranche einmalige Bedingungen. Die in der angewandten Forschung gewonnenen Erkenntnisse können direkt in der Praxis angewandt werden. Wer also nicht nur an wissenschaftlichen Erkenntnissen, sondern auch an deren Umsetzung interessiert ist, sollte nach Osnabrück kommen.

Konnten wir Dein Interesse am Studiengang „Angewandte Nutztier- und Pflanzenwissenschaften“ wecken?

Hier geht es zur Hochschule Osnabrück.

Weitere Artikel zu dem Thema