Lebensmitteltechnologie studieren

Fotolia_51029162_XS.jpg

Interesse für die Fächer Chemie, Biologie und Physik sowie Freude an experimentellen Arbeiten sind vorteilhaft, wenn Sie ein Studium rund um die Herstellung, Verarbeitung und Qualitätssicherung von Lebensmitteln ins Auge fassen. Außerdem sollten Sie ein Verständnis für technische Abläufe mitbringen und sich für Betriebswirtschaft interessieren. Lebensmittelwirtschaft oder -wissenschaft, Lebensmitteltechnologie, Technologie und Biotechnologie der Lebensmittel oder Food Science and Engineering die Bezeichnungen der Studiengänge, die sich mit dieser Thematik beschäftigen, sind vielfältig. Dementsprechend werden in den einzelnen Studiengängen unterschiedliche Schwerpunkte gesetzt. Gemeinsam ist jedoch allen Studiengängen, dass sie multidisziplinär aufgebaut sind an der Schnittstelle von Agrar- und Ernährungswissenschaften, Ingenieur- und Naturwissenschaften. So werden in den meisten Bachelor-Studiengängen naturwissenschaftliche Grundlagen vermittelt sowie unter anderem Kenntnisse in Verfahrenstechnik, Lebensmittelchemie, Ernährungsphysiologie und Mikrobiologie. Das Wissen aus Vorlesungen, Seminaren und Übungen wird in Praktika vertieft. Manche Hochschulen, beispielsweise die Technische Universität Berlin, die Beuth Hochschule für Technik Berlin und die Hochschule Neubrandenburg setzen außerdem ein Vorpraktikum voraus. Eine fachlich geeignete Berufsausbildung wie zur Fachkraft für Lebensmitteltechnik oder zur Fachkraft für Süßwarentechnik wird in vielen Fällen als praktische Vorerfahrung anerkannt. Auch ein Abschluss an einer Fachoberschule der Studienrichtung Lebensmitteltechnologie kann anerkannt werden.

Im Master-Studium werden die ingenieurwissenschaftlichen, lebensmitteltechnischen und biologischen Inhalte vertieft. Je nach Studiengang können die Studierenden Schwerpunkte setzen, beispielsweise auf Biotechnologie, Molekularbiologie oder Verfahrenstechnik. Auch Themen wie Umwelttechnik, Obst- und Gemüsetechnologie oder Verpackungstechnik können Schwerpunkte eines Master-Studiums darstellen.

Bachelor-Studium Lebensmitteltechnologie

Die Regelstudienzeit des Bachelor-Studiums an Universitäten beträgt sechs Semester, an anderen Hochschulen beträgt das Regelstudium oft sieben Semester. Da das Studienangebot sehr vielfältig ist und die Grenzen zu Disziplinen wie Biotechnologie und Verfahrenstechnik nicht immer klar zu ziehen sind, führen wir vornehmlich solche Studiengänge auf, die einen Schwerpunkt auf der Lebensmitteltechnologie und einen Bezug zur Agrarwissenschaft haben. Studiengänge rund um Getränketechnik, Brauereiwesen sowie Studiengänge, die sich speziell mit der Ernährungswissenschaft beschäftigen, stellen wir separat vor.
Die meisten Bachelor-Studiengänge rund um Lebensmitteltechnologie schließen mit dem Bachelor of Science (B.Sc.) ab, einige auch mit dem Bachelor of Engineering (B.Eng.)

Universität Hohenheim:

B.Sc. Lebensmittelwissenschaft und Biotechnologie

Technische Universität Berlin:

B.Sc. Lebensmitteltechnologie

Technische Universität München:

B.Sc. Technologie und Biotechnologie der Lebensmittel

Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn:

B.Sc. Ernährungs- und Lebensmittelwissenschaft, weitere Informationen

Beuth Hochschule für Technik Berlin:

B.Sc. Lebensmitteltechnologie/Food Science and Technology

Hochschule Bremerhaven:

B.Eng. Lebensmitteltechnologie/Lebensmittelwirtschaft

Hochschule Weihenstephan-Triesdorf:

B.Sc. Lebensmitteltechnologie

Hochschule Fulda:

B.Sc. Lebensmitteltechnologie

Hochschule Hannover:

B.Eng. Milchwirtschaftliche Lebensmitteltechnologie

Hochschule Kempten:

B.Eng. Lebensmittel- und Verpackungstechnologie

Hochschule Anhalt:

B.Sc. Lebensmitteltechnologie

Hochschule Ostwestfalen-Lippe:

B.Sc. Lebensmitteltechnologie

Fachhochschule Lübeck:

B.Eng. Food Processing Technologie und Management

Hochschule Neubrandenburg:

B.Sc. Lebensmitteltechnologie

Hochschule Osnabrück:

B.Eng. Wirtschaftsingenieurwesen Lebensmittelproduktion

Hochschule Trier:

B.Eng. Lebensmitteltechnik

Master-Studium Lebensmitteltechnologie

Die Regelstudienzeit des Master-Studiums beträgt vier Semester. Immer mehr Master-Studiengänge rund um das Thema Lebensmitteltechnologie werden in englischer Sprache angeboten.

Universität Hohenheim:

M.Sc. Food Science and Engineering

Universität Hohenheim:

M.Sc. Food Microbiology and Biotechnology

Technische Universität Berlin:

M.Sc. Lebensmitteltechnologie

Technische Universität München:

M.Sc. Technologie und Biotechnologie der Lebensmittel

Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn:

M.Sc. Lebensmitteltechnologie

Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn:

M.Sc. Agricultural and Food Economics

Beuth Hochschule für Technik Berlin:

M.Sc. Lebensmitteltechnologie/Food Science and Technology

Hochschule Fulda:

M.Sc. Food Processing

Hochschule Anhalt:

M.Sc. Lebensmitteltechnologie

Hochschule Ostwestfalen-Lippe:

M.Sc. Life Science Technologies

Hochschule Neubrandenburg:

M.Sc. Lebensmittel- und Bioprodukttechnologie

Hochschule Trier:

M.Eng. Lebensmittelwirtschaft

Beschäftigungsmöglichkeiten

Die beschriebenen Studiengänge bereiten auf eine Berufstätigkeit in der Lebensmittelindustrie oder eine Beschäftigung in Forschung und Lehre vor. Da Fragen der gesunden Ernährung immer mehr an Bedeutung gewinnen, eröffnen sich vielfältige Betätigungsfelder, beispielsweise bei Verbraucherverbänden, Beratungsstellen im Gesundheitswesen und im Qualitätsmanagement in der Lebensmittelindustrie. Aber auch in der Produktentwicklung und Technik von Lebensmittelunternehmen und in der praktischen Herstellung, Verarbeitung und Lagerung von Lebensmitteln sind Absolventen der Lebensmitteltechnologie und verwandter Studiengänge gefragt. Weitere Beschäftigungsmöglichkeiten gibt es im Umweltschutz sowie in Ämtern und Bildungseinrichtungen.  Das differenzierte Profil der Absolventen ist sowohl im Inland als auch im Ausland gefragt. Insbesondere in der Lebensmittelindustrie sind die Aussichten auf eine Beschäftigung gut und zwar nicht nur in der Entwicklung, der Produktion oder der Anlagentechnik, auch im Einkauf und Vertrieb sowie im Produktmanagement sind Absolventen der Lebensmitteltechnologie gefragt. Einen Überblick über potenzielle Arbeitgeber erhalten Sie im agrajo-Stellenmarkt. Hier suchen große Arbeitgeber der Lebensmittelbranche wie Dr. August Oetker Nahrungsmittel, Intersnack Knabber-Gebäck oder Alnatura nach Mitarbeitern.

Weitere Artikel zu dem Thema