Lohnt es sich für Dich ins Ausland zu gehen?

Du hast Fernweh und bist dir unsicher, ob es sich für dich lohnt einige Zeit lang im Ausland zu leben, zu arbeiten oder zu studieren?

Welche Gründe für den Auslandsaufenthalt sprechen und warum auch Du den Schritt in die große, weite Welt wagen solltest, haben wir für Dich zusammengefasst.

Auslandsaufenthalt: Jetzt oder nie!

Wann ist der beste Zeitpunkt, um in das Ausland zu gehen? Den richtigen Zeitpunkt bestimmst Du! Du hast die Wahl und kannst den Zeitpunkt für den Aufenthalt selber bestimmen:

Nutze die Chance, bevor Du in Bezug auf Karriere- und Familienplanung viel gebundener bist als jetzt.

Warum sollte ich einige Zeit im Ausland arbeiten oder studieren?

Du willst etwas Neues erleben, weil Dein Alltag Dich momentan eher langweilt und Du interessierst Dich für andere Menschen, andere Kulturen und andere Länder? Du möchtest Dir etwas Gutes tun, eine Auszeit nur für Dich nehmen? Dein letzter Urlaub oder Deine letzte Reise ist schon so lange her, dass Du Dich kaum mehr erinnern kannst?

Wenn Deine Antwort auf mindestens eine dieser Fragen ein klares Ja ist; worauf wartest Du dann noch?

Auslandsaufenthalt: Mach’s nicht nur für Deinen Lebenslauf!

In einigen Ausbildungsberufen und Studiengängen macht es sich in Deinem Lebenslauf gut, wenn Du einen längeren Auslandsaufenthalt nachweisen kannst. Du erwirbst neue Erkenntnisse und lernst andere Arbeitsweisen kennen. Studierst Du beispielsweise Agrarwissenschaft oder absolvierst eine Ausbildung zum Pflanzentechnologen, kannst Du Dich im Ausland in Bezug auf andere Verfahren und angebaute Pflanzen weiterbilden.

Doch allein, weil es im Lebenslauf gut wirkt, Du den Auslandsaufenthalt als „Lückenfüller“ nutzt oder weil es alle machen, solltest Du das Abenteuer nicht wagen. Wenn Du Dich auf die Reise begibst, dann tue es für Dich!

Zum Weiterlesen: Du musst keine Angst vor Lücken im Lebenslauf haben. Wie du diese Lücken erklären und füllen kannst, liest Du in unserem agrajo-Beitrag.

Sprachbildung: Mit Händen und Füßen „reden“

Ob Du willst oder nicht, zwangsläufig wirst Du im Ausland Deine Sprachkenntnisse verbessern (müssen). Hast Du vorher noch keine Berührungspunkte mit der Sprache gehabt, wirst Du anfangs viel sagen oder fragen wollen, aber nicht genau wissen, wie Du Dich ausdrücken sollst. Aber auch wer im Vorfeld monatelang einen Sprachkurs an der Volkshochschule oder Universität belegt hat, wird einige Tage für die Umgewöhnung brauchen.

Nach und nach wirst Du aber die Sprache des Gastlandes annehmen und schnell wirst Du auch Dialekte der Regionen verstehen. Spätestens dann wird aus dem Anfangsfrust pure Freude beim Plaudern mit Einheimischen.

Lohnt sich ein Auslandsaufenthalt - Erfährst Du auf agrajo.com
Essengehen schafft schöne Erinnerungen. (Foto: stock.adobe.com/nik0.0kin)

Gastfreundschaft: Essen verbindet Land und Leute

Andere Länder, andere Sitten, anderes Essen! Jeder kocht anders. Doch gerade in fernen Ländern unterscheidet sich die Küche immens von Deinen altbekannten Ess- und Kochgewohnheiten. Nimm auch diese Erfahrung gerne an und genieße jeden Bissen.

Während des Auslandspraktikums lernst Du wahrscheinlich viele neue Leute kennen – lass Dich doch zum Essen in einheimische Lokals einladen und lerne landestypische Speisen kennen. Sofern Du bei einer Gastfamilie unterkommst, kannst Du Deine Hilfe beim Kochen anbieten und lernst neue Rezepte kennen.

Vorteile aushebeln: Die deutsche Pünktlichkeit eintauschen

Der Deutsche und seine Pünktlichkeit. In anderen Ländern können auch die Uhren anderes ticken. Werden Termine nicht peinlichst genau eingehalten, kannst Du die Erfahrung nutzen und deine Spontanität steigern oder deine Geduld zu trainieren.

Geh es entspannt an und mach aus den Lagen und Situationen, in denen Du warten musst, das Beste daraus. Versüß dir die Wartezeit in einem naheliegenden Café oder erkunde bei einem kurzen Spaziergang um den Block eine Nebenstraße, die du vorher noch nicht langgelaufen bist. Und wenn der Bus einige Minuten Verspätung hat, kannst Du in der Zeit ein Buch lesen, deine Notizen durchgehen oder mal wieder deinen Freunden in der Heimat eine kurze Nachricht via Handy schreiben.

Heimweh im Ausland: Du bist nicht allein!

Wenn Du deinen Auslandsaufenthalt planst, wirst Du trotz Aufregung und Nervosität Hin und Wieder daran denken, dass Du Freunde und Familie für einige Zeit zurücklässt. Die Angst davor, in einem fremden Land alleine zu sein, ist normal und auch in Ordnung.

Doch eigentlich bist Du beim Reisen nie allein. Im Gegenteil: Du wirst immer wieder die Gastfreundschaft kennen lernen und Hilfe von Einheimischen oder anderen Reisenden erhalten – sofern Du auch darum bittest und dafür empfänglich bist. Es warten während Deines Aufenthalts Situationen auf Dich, in denen Du Dich nicht gleich zurechtfindest. Das einfachste Mittel: Fragen. Du wirst ganz automatisch und zwangsläufig mit Personen in Kontakt kommen. In Deiner Unterkunft kannst Du jederzeit mit Deinen Mitmenschen sprechen und von Ihnen lernen oder an der Universität oder im Unternehmen mit Mitstudierenden und Kollegen sprechen. Du wirst bald feststellen: Wer freundlich und offen ist, wird viele Leute kennenlernen und möglicherweise Kontakte fürs Leben knüpfen.

Organisation: Bei der Planung wirst Du unterstützt

Auch vorab bei der Planung und Organisation Deines Auslandsaufenthaltes bist Du nicht alleine. Zahlreiche Institutionen, Vereine und Organisationen stehen Dir gerne mit Rat und Tat zur Seite. Über diese Anlaufstellen ist in der Regel auch ein Austausch mit Leuten möglich, die die Erfahrung „Ausland“ schon hinter sich haben.

An der Universität kannst Du mit Studierenden höherer Semester über ihre ERASMUS-Erfahrungen sprechen und auch in der Berufsausbildung kannst Du Dich bei Leuten, die bereits ein Auslandspraktikum absolviert haben, ins Gespräch kommen.

Konnten wir Dein Interesse an der großen, weiten Welt wecken?


Zum Weiterlesen: Lina Rödders hat ihr Agrarpraktikum in Irland absolviert und mit uns über den Alltag auf dem Hof in Irland und ihre persönliche Weiterentwicklung gesprochen. Lies‘ rein!

Bist Du auf der Suche nach einem Praktikumsplatz oder einem Job, bei dem Du deine Auslandserfahrung beruflich nutzen kannst? Dann schau‘ im agrajo-Stellenmarkt nach offenen Praktikumsplätzen oder finde deinen neuen Traumjob in der grünen Branche!