Assessment Center: Das erwartet die Kandidaten

Assessment-Center_Fotolia_56529691_XS_.shock_fotolia_com.jpg

Ein Assessment Center ist eine beliebte Form von großen Unternehmen, die geeigneten Kandidaten beispielsweise für Absolventen-, Trainee- und Nachwuchspositionen, auszuwählen. Ein Assessment Center ist üblicherweise auf die jeweilige Stelle genau ausgerichtet. Das heißt, dass ein Maschinenbauer andere Aufgaben in einem Assessment Center erfüllen muss als ein Betriebswirt. Bestandteil von fast jedem Assessment Center ist ein Vorstellungsgespräch beziehungsweise ein Interview. agrajo hilft Ihnen, sich auf ein Assessment Center vorzubereiten. Es ist sinnvoll, wenn Sie sich über das Unternehmen, bei dem Sie sich beworben haben, informieren und darüber wie ein Assessment Center normalerweise abläuft. Dadurch bekommen Sie Sicherheit. Selbstbewusstes Auftreten ist bei allen Aufgaben innerhalb eines AC wichtig. Auf selbstsicheres (jedoch nicht überhebliches) Auftreten sowie Überzeugungsfähigkeit achten Personaler bei den AC-Kandidaten. Gehen Sie im Assessment Center mit den Mitbewerben höflich und freundlich um. Natürlich stehen Sie in Konkurrenz mit Ihnen, wenn Sie sich jedoch auf Kosten der anderen Bewerber profilieren und diese in ein schlechtes Licht rücken, kann das der entscheidende Grund gegen Sie sein. Denn Teamfähigkeit wollen alle Personaler sehen.

Einladung zum Assessment Center

Ein Assessment Center eignet sich für Arbeitgeber, da sie mehrere Bewerber auf einmal testen und beobachten können sowie in Gruppenübungen sehen, wie die Kandidaten interagieren. Um zu einem Assessment Center eingeladen zu werden, müssen Sie ein Bewerbungsschreiben und einen Lebenslauf einreichen, der die Aufmerksamkeit des Personalers weckt.

Die erste Aufgabe in einem AC ist in der Regel die Selbstpräsentation. Sie müssen sich und Ihren bisherigen Werdegang in einigen Minuten vorstellen. Achten Sie dabei darauf, sowohl sich selbst als Person vorzustellen als auch deutlich zu machen, warum Sie für die Stelle geeignet sind.

Wenn Sie beispielsweise eine Position im Management von Claas, Fendt oder Agravis anstreben, sollten Sie vermitteln, dass Sie diese Unternehmen kennen. Informieren Sie sich im Vorfeld über Landtechnik und Maschinenbau, Tierhaltung oder Stallbau je nachdem, welche Anforderungen in der Stellenausschreibung stehen.

Postkorb und Rollenspiel

Die Gesprächpartner, in einem Assessment Center Assessoren genannt, wollen nicht nur herausfinden, welche technischen Fähigkeiten und welche wirtschaftlichen Kenntnisse Sie haben, sondern auch, wie Sie in Stresssituation reagieren und wie Sie auf andere Bewerber wirken bzw. mit ihnen umgehen. Diese sogenannten Soft Skills werden in verschiedenen Übungen geprüft.

Eine klassische Übung hierfür ist die Postkorbübung. Hier müssen Sie beweisen, dass Sie Organisationstalent haben. Ohne das können Sie keine Stelle im Management bekommen, da Koordination und Organisation dafür eine elementare Bedeutung haben. Bei der Postkorbübung bekommen Sie rund 20 Dokumente, Notizen und Mails und müssen diese sortieren. Welche Aufgaben lösen Sie selbst? Welche zuerst? Welche Aufgaben können Sie delegieren und welche Notiz ist schlicht unwichtig?
Im Rollenspiel übernehmen Sie eine Aufgabe, die Sie typischerweise auch bei der von Ihnen angestrebten Position ausüben müssen. Beispielweise spielen Bewerber unzufriedene Mitarbeiter, die ein klärendes Gespräch mit ihrem Chef (ein weiterer Kandidat im Assessment Center) führen. Dabei wechseln die Teilnehmer die Rollen. Aber auch Situationen, in denen sich unzufriedene Kunden beschweren, können simuliert werden.

In anderen Rollenspielen gehören Sie beispielsweise zu einem Team, das vor einem Problem steht, wie die Maschine XY programmiert werden soll, um optimal zu produzieren. Die Personaler möchten sehen, wie Sie in Stresssituation reagieren. Als Faustregel gilt: Ruhig bleiben! Versuchen Sie, mit Gesprächen die Probleme zu lösen.

Assessment Center endet mit Gespräch

Jedes Assessment Center ist anders, daher gibt es keine absolute Sicherheit, welche Aufgaben das Unternehmen stellt und wie das AC aufgebaut ist. Häufig endet das Assessment Center jedoch mit einem Einzelinterview des Bewerbers mit dem Personaler. Hier werden die einzelnen Aufgaben durchgesprochen und der Personaler fragt beispielsweise, warum ein Bewerber welche Entscheidung beim AC getroffen hat. Kandidaten können hier auch Fragen stellen. Stellen Sie Fragen zur Stelle, verzichten Sie jedoch darauf, beim ersten Bewerbungsgespräch Themen wie Urlaub oder Probezeit anzusprechen. Dafür bleibt vor einer möglichen Vetragsunterzeichnung noch genug Zeit.

Nun wissen Sie wie ein Assessment Center aufgebaut ist. Bewerben Sie sich bei agrajo.com auf Stellen, in denen der Landwirtschaft vor- und nachgelagerten Branchen wie beispielsweise in der Landtechnik oder im Landhandel. Diese Agrarwirtschaftsunternehmen suchen Manager, Ingenieure, Informatiker und Wirtschaftswissenschaftler.

Weitere Artikel zu dem Thema