Coronavirus und Uni: Informationen für Studierende

Das Studium hat erst vor wenigen Wochen wieder begonnen und die steigenden Infektionszahlen lösen vielerorts Unsicherheiten aus. Die Wahl zwischen Online-, Präsenz- oder Hybridunterricht unterliegt hierbei den Universitäten beziehungsweise der Hochschulleitung und den Dozierenden.

Doch wie geht es im Wintersemester 2021/20222 weiter und worauf sollten genesene, geimpfte und getestete Studierende an deutschen Hochschulen achten? Wir bemühen uns, dir einen Überblick über die Corona Regeln an deutschen Universitäten zu geben.

Corona-Verordnung für Studienbetriebe: Ländersache?

Die genaue Durchführung des Hochschulbetriebs kann sich von Bundesland zu Bundesland unterscheiden und ist durch die Corona-Verordnung Studienbetrieb (CoronaVO Studienbetrieb) des Bundeslandes geregelt.

Generell wurde zum Wintersemester 2021/2022 wieder mehr Präsenzlehre und -unterricht an den Hochschulen angeboten. Auch Prüfungen können vor Ort durchgeführt werden. Für die Präsenz an Universitäten gelten folgende (mittlerweile allgemein bekannte) Corona-Regeln:

  • Maskenpflicht in geschlossenen Räumen, sofern ein Mindestabstand von 1,5 m nicht eingehalten werden kann;
    ausgenommen von der Maskenpflicht sind beispielsweise Veranstaltungen, bei denen der Mindestabstand eingehalten werden kann, Prüfungen unter Mindestabstand, das Halten von Vorträgen etc.
  • 3G (Geimpft, Genesen, Getestet) Nachweis – sofern es zu einer Überschreitung der 7-Tage-Inzidenz im Landkreis kommt
  • Umsetzung weitere Maßnahmen im Hygienekonzept wie Kontaktnachverfolgung, sofern diese in der Verordnung des Landes stehen

Universität und Corona: Informationsangebote der Bundesländer

Damit du dir einen aktuellen Überblick über die Bestimmungen und Verordnungen des Landes verschaffen kannst, haben wir dir hier die wichtigsten Link zusammengetragen:

Präsenzbesuch an der Uni: 2G, 3G oder XG+?

Was passiert nun mit dem Präsenzunterricht an Unis, wenn in Landkreisen aufgrund des erhöhten Infektionsgeschehens neue Warnstufen erreicht werden?

  • Variante 1: 2G-Regel, es dürfen nur noch Geimpfte und Genesene den Campus betreten
  • Variante 2: 3G-Regel, Geimpfte/Genesene und Getestete dürfen den Campus betreten
  • Variante 3: XG+-Regel, hierbei müssen sowohl Geimpfte als auch Genesene einen tagesaktuellen Schnelltest vorweisen

Kürzlich stellte ein Redakteur der Stuttgarter Nachrichten die Frage nach der Art des Tests, die benötigt wird, dem Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst in Baden-Württemberg. Laut Ministerium werde in Baden-Württemberg trotz höherer Warnstufe kein PCR-Test für Studierende benötigt.

Fakt ist, dass in vielen Verordnungen, so auch in B-W, die Hochschulen von dem Warnstufensystem und den Schwellenwerten ausgenommen sind. Somit bleibt hier der Zugang zum Campus für Geimpfte, Genesene und per Schnelltest Getestete frei.


Egal ob Studierender oder Arbeitgeber – unsere Tipps für das richtige Arbeiten im Home Office helfen dir, dich auf die Arbeit und das Lernen zu kontrieren!