Diese Jobplattformen vermitteln Jobs an geflüchtete Ukrainerinnen und Ukrainer

Mehrere Millionen Ukrainer befinden sich seit dem 24. Februar auf der Flucht. Aktuellen Angaben der Tagesschau zufolge sind in Deutschland circa 340.000 Geflüchtete aus der Ukraine angekommen. Um den schutzsuchenden Personen aus der Ukraine einen schnellen Zugang zum Arbeitsmarkt zu bieten, haben die EU-Staaten am 3. März eine Richtlinie über vorübergehenden Schutz aktiviert.

Wir stellen drei Jobplattformen vor, die aktuell offene Jobs zwischen Unternehmen und betroffenen Menschen aus der Ukraine vermitteln.

UA Talents

Die Jobplattform UA Talents wurde von zwei ukrainischen Unternehmern, die in Berlin leben, entwickelt. Auf der Plattform sollen Menschen, die aus der Ukraine geflüchtet sind oder noch in der Ukraine leben, einen neuen Job finden. Die Website ist in englischer und ukrainischer Sprache verfügbar.

Geflüchtete können sich auf die ausgeschriebenen Jobs bewerben und werden zur Seite des jeweiligen Unternehmens weitergeleitet. Neben deutschen Unternehmen können auch europäische Firmen offene Stellen anbieten.

Job Aid Ukraine

Die Plattform Job Aid Ukraine wurde vom Unternehmer Marcus Diekmann und der Initiative „Händler helfen Händlern“ veröffentlicht. Geflüchtete Ukrainerinnen und Ukrainer können sich per Mail auf einen passenden Job bewerben. Die Website ist in englischer und ukrainischer Sprache verfügbar.

Wer einen passenden Job gefunden hat, erhält die Kontaktdaten und kann sich anschließend per Mail bewerben. Zudem können sich Geflüchtete einen ersten Überblick zu weiterführenden Informationen bezüglich einer Aufenthalts- und Arbeitserlaubnis in Deutschland verschaffen.

workeer

Die Jobplattform workeer gibt es bereits seit 2015 und entstand als Abschlussprojekt von zwei Studierenden der HTW Berlin. Die Plattform richtet sich speziell an Geflüchtete, die auf der Suche nach einer Praktikumsstelle, einem Ausbildungs- oder Arbeitsplatz sind. Die Website ist nur auf Deutsch verfügbar.

Geflüchtete können ein Bewerber-Profil inklusive Informationen zur eigenen Person sowie bisherigen beruflichen Erfahrungen anlegen und sich so auf verfügbare Jobs bewerben oder von potenziellen Arbeitgebern gefunden werden.

Aufenthaltstitel und Arbeitserlaubnis: Was gilt aktuell?

Die Bundesrepublik Deutschland setzt die Richtlinie zum vorübergehenden Schutz für Kriegsflüchtlinge aus der Ukraine wie in § 24 im Aufenthaltsgesetz geregelt um.

Auf der Seite Job Aid Ukraine haben die Betreiber eine Übersicht über Informationen für ukrainische Geflüchtete zusammengestellt, auch das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge stellt aktuelle Informationen für Menschen aus der Ukraine in den Sprachen Deutsch, Englisch, Russisch und Ukrainisch zur Verfügung.

Newsletter

Abonniere jetzt den kostenlosen agrajo Newsletter und bleib auf dem Laufenden, wenn es um aktuelle Stellenanzeigen und Infos rund um die Themen Beruf und Karriere geht.