Was macht ein Energiemanager?

Heutzutage sind erneuerbare Energien nicht mehr aus unserer Welt und auch aus unserer Wirtschaft wegzudenken. Aber auch generell das Thema des Energieverbrauchs, beziehungsweise wie man diesen optimieren kann, ist in der heutigen Industrie sehr wichtig. Und genau hier kommt der Beruf des Energiemanagers ins Spiel.

Was sind die Aufgaben eines Energiemanagers? Und wie wird man ein Energiemanager? Alle Infos rund um den Beruf liest du im folgenden Artikel!

Was macht ein Energiemanager?

Ein Energiemanager hat ganz grundlegend analysierende, konzipierende, betriebswirtschaftliche und beratende Aufgaben in der Energieversorgung. Du erstellst zum Beispiel Konzepte zum richtigen Energieeinsatz und optimierst den Energieverbrauch für Betriebe.

Solltest du in der Industrie tätig sein, gehört das Bewerten von Maschinen und Anlagen hinsichtlich ihrer Wirtschaftlichkeit ebenfalls zu deinen alltäglichen To-Dos. Zudem ist es wichtig, dass du energietechnische Prozesse beurteilen kannst, um notwendige Investitionen in deinem Unternehmen abzuschätzen.

Außerdem kannst du eine beratende Funktion für deine Firma einnehmen, indem du stellvertretend Verträge mit anderen Energieversorgungsunternehmen abschließt.

Ein weiterer Traumjob im Bereich erneuerbare Energien: Der Solartechniker

Als Solarteur verantwortest du die Planung, Montage und den Betrieb der Solaranlage.

Dieses Studium benötigst du, um Energiemanager zu werden

Um im Energiemanagement zu arbeiten, benötigst du ein abgeschlossenes Studium im Bereich Energie- beziehungsweise Ressourcenmanagement.

Hier findest du eine Auswahl an Bachelor-Studiengängen, die in Frage kommen:

Für die Wissenschaft: Masterabschluss im Energiemanagement

Möchtest du später in eine Führungsposition aufsteigen oder in der Wissenschaft beziehungsweise in der Forschung arbeiten, erfordert dies meist einen Masterstudiengang.

Diese Masterstudiengänge kannst du belegen:

Steckbrief zum Berufsbild Energiemanager

Berufstyp:Hochschulberuf
Ausbildungsart:Studium
Studienzeit:ca. 3 Jahre für den Bachelorabschluss;
ca. 1 bis 2 Jahre für den Masterabschluss
Lernorte:Hochschulen; Universitäten
Vergütung:tarifliches Gehalt: 4.604 € bis 5.819 € brutto/Monat

Alternative zum Studium: Die Ausbildung

Du willst am liebsten sofort in die Arbeitswelt einsteigen und Geld verdienen? Dann hast du auch die Möglichkeit eine Ausbildung zum Energiemanager zu absolvieren oder auch eine Fortbildung zu durchlaufen.

Die verschiedenen Aufgabenbereiche eines Energiemanagers
Als Energiemanager hast du ein breites Aufgabenfeld und bist viel unterwegs. (© stock.adobe.com/tong2530)

Gehalt: Was verdient man als Energiemanager?

Als Energiewirtschaftler liegt deine tarifliche Bruttogrundvergütung monatlich ca. bei 4.604 € bis 5.819 €. Auch in diesem Bereich hängt dein Gehalt von deiner Berufserfahrung oder dem Bundesland, in dem du arbeitest, ab.

Wo kannst du als Energiemanager arbeiten?

Im Energiemanagement hast du die Möglichkeit, Stellen in Energieversorgungsunternehmen anzutreten oder in der öffentlichen Verwaltung zu arbeiten. Weiterhin kannst du in energieintensiven Unternehmen wichtige Arbeit leisten und diese unterstützen. Aber auch in unterschiedlichen Bereichen bei Verbraucherorganisationen wird deine Arbeit benötigt.


Viele weitere offene Jobs im Bereich erneuerbare Energien und in der grünen Branche findest du in unserem agrajo-Stellenmarkt. Jetzt bewerben und deine grüne Zukunft starten!