Weinbau studieren im Studiengang: Wein – Technologie – Management

Dhbw Martina Boehm Katarina Mose

Wir freuen uns sehr, dass sich Prof. Dr. Martina Boehm (Initiatorin des Studiengangs WTM und Studiengangsleitung) rechts auf dem Bild und Katarina Mose (Studiengangmanagerin) die Zeit genommen haben, um uns einige Fragen zu dem Studiengang zu beantworten.


Zusammenfassung


Können Sie uns einen Einblick über den Ablauf des Studiengangs verschaffen?

Martina Boehm: Das Duale Studium Wein – Technologie – Management beginnt jedes Jahr am 1. Oktober.

Es geht direkt in die Praxis, die Studierenden starten mit der ersten Praxisphase bei ihrem Dualen Partner. Nach drei Monaten folgt die erste Theoriephase. Das Studium umfasst insgesamt sechs Praxis- und sechs Theoriephasen.

Im Grundstudium werden Basiskenntnisse in Weinbau, Technologie und Management vermittelt – im Hauptstudium spezialisieren sich die Studierenden auf bestimmte Schwerpunktfächer und schreiben ihre Bachelor-Arbeit. Sie schließen das Studium mit dem akademischen Grad »Bachelor of Science« ab.

Das Curriculum ist sehr abwechslungsreich: Die Studieninhalte reichen über Innovations- und Produktentwicklung, Weinmarketing, den An- und Ausbau von Wein, Mikrobiologie und Weinchemie bis hin zu Önologie, Sensorik, Terroir und Getränketechnologie.


Was macht diesen Studiengang so besonders?

Martina Boehm: Wein – Technologie – Management ist ein interdisziplinärer, ganzheitlicher Studiengang, der sowohl naturwissenschaftlich-technologische als auch betriebswirtschaftliche Inhalte miteinander verbindet. Die Studierenden lernen alle Prozesse entlang der Wertschöpfungskette Wein kennen – von der Rebe bis ins Glas.

In einem Zwei-Campus-Modell kooperiert die DHBW Heilbronn mit der Staatlichen Lehr- und Versuchsanstalt für Wein- und Obstbau (LVWO) Weinsberg. Die Studierenden lernen von den Besten: Die DHBW ist Erfinder des Dualen Studienmodells und verfügt über eine große Expertise in der Lebensmittelbranche. Die LVWO Weinsberg bildet seit 150 Jahren Fach- und Führungskräfte für die Weinbranche aus und besitzt eine hervorragende technische Ausstattung.

Praxisübungen z. B. im Weinbau oder der Marktforschung mit Sensorik-Schulungen begleiten die Studierenden über den gesamten Verlauf des Studiums. Hierfür stehen das Sensoricum der DHBW Heilbronn sowie die Laborlandschaft und die Versuchsanlagen im Wein- und Obstbau der LVWO Weinsberg zur Verfügung.

Was müssen potenzielle Studierende mitbringen? Gibt es besondere Zulassungsvoraussetzungen?

Katarina Mose: Wichtig ist eine Leidenschaft für Wein und Getränke sowie die Bereitschaft über den Tellerrand hinaus zu schauen und sich mit dem Produkt und dessen Vermarktung intensiv auseinanderzusetzen.

Vielen Studierenden gefällt auch der Nachhaltigkeitsgedanke und die Naturverbundenheit in diesem grünen Beruf.

Zulassungsvoraussetzung ist die allgemeine Hochschulreife, alternativ die fachgebundene Hochschulreife oder Fachhochschulreife in Verbindung mit einem Studierfähigkeitstest oder ein Meisterabschluss in Verbindung mit einem Beratungsgespräch mit der Studiengangsleitung.


Es handelt sich um einen noch sehr neuen Studiengang. Wie ist die Nachfrage des Studiengangs?

Katarina Mose: Die Nachfrage ist gut. Uns freut insbesondere, dass sich Studierende aus allen Weinregionen Deutschlands in den Studiengang eingeschrieben haben. Im Oktober 2020 hat die erste internationale Studierende aus Südafrika ihr Studium an der DHBW begonnen.

Mit welchen Dualen Partnern arbeiten Sie zusammen bzw. bei welchen Dualen Partnern können die potenziellen Studierenden ihren Praxisteil absolvieren?

Martina Boehm: Wir arbeiten mit Dualen Partnern aus verschiedenen Weinbauregionen zusammen. Darunter befinden sich große Weingüter ebenso wie Weinhandelshäuser oder Hotels.

So arbeiten wir beispielsweise mit den rheinhessisch-saarländischen Familienweingütern Willems & Hofmann, genossenschaftliche organisierten Weinbaubetrieben wie der Württembergische Weingärtner-Zentralgenossenschaft e.G., den bio-dynamisch produzierenden Weingütern Heitlinger, dem Künzelsauer Hotel Anne-Sophie, oder der zu EDEKA gehörenden Ortenauer Weinkellerei zusammen.

Eine Liste der freien Studienplätze bei unseren Dualen Partnern findet sich auf unsere Website und wird immer aktualisiert. Ansonsten stellen wir auch gern den Kontakt her zwischen Studieninteressierten und in Frage kommenden Dualen Partnern.

AbsolventInnen des Studiengangs dürfen sich Bachelor of Science im Fach Wein – Technologie – Management nennen. © DHBW

Können Sie uns die beruflichen Perspektiven künftiger AbsolventInnen nennen?

Katarina Mose: Das Studium Wein – Technologie – Management (B.Sc.) richtet sich an alle, die ihre berufliche Zukunft in der (internationalen) Wein- und Getränkebranche sehen.

Durch die Kombination aus Wirtschaftswissenschaften, Weinbau, Önologie und Getränketechnologie stehen den Studierenden viele Wege offen. Sie sind mit diesem Abschluss hervorragend vorbereitet für den Einstieg bei Weingütern, Winzer-Genossenschaften, im Weinhandel, in der Gastronomie oder im Tourismus, z.B. als WinzerIn, ÖnologIn, TechnikerIn, EinkäuferIn, Marketing-ExpertIn oder International Business Development Manager.

Gibt es an Ihrer Hochschule noch einen aufbauenden Master, falls ein/e AbsolventIn nach dem Bachelor noch weiter studieren möchte?

Martina Boehm: Das Center for Advanced Studies der Dualen Hochschule Baden-Württemberg (DHBW CAS) bietet Duale berufsbegleitende Master-Studiengänge z.B. in Wirtschaft an. An der TUM School of Management stehen am Standort Heilbronn verschiedene englischsprachige Master-Studiengänge in Vollzeit zur Auswahl.


Herzlichen Dank für das Interview! agrajo wünscht Ihnen sowohl privat als auch beruflich alles gute für die Zukunft.


Du bist neugierig auf den dualen Bachelor Wein – Technologie – Management geworden? Schau auf hier auf deren Website vorbei. Dort findest du noch mehr Infos und News zum rund um den Studiengang.

Dir hat unser Artikel über den dualen Studiengang Wein – Technologie – Management gefallen und du willst noch mehr über weitere Studiengänge erfahren? Dann schau doch mal in unseren Artikel über das Studium Biochemie, Agrartechnik, Agrarmanagement oder Ernährungswissenschaften vorbei.

Lebensmittel sind deine Leidenschaft und du kannst dich voll und ganz auf deinen Geschmacks- und Geruchssinn verlassen? Dann wäre ein Studium der Lebensmitteltechnologie evtl. genau das richtige für dich.

Autor: agrajo-Redaktion im Interview mit Prof. Dr. Martina Boehm und Katarina Mose

Weitere Artikel zu dem Thema