Agrajo
Search

Doktorand*in - Entwicklung von Systemen für die Messung von Gerüchen

companyFraunhofer-Institut für Verfahrenstechnik und Verpackung IVV
locationFreising, Deutschland
VeröffentlichtVeröffentlicht: 3.8.2022

Ort: Freising<br /><br />Doktorand*in - Entwicklung von Systemen für die Messung von Gerüchen<br /><br />Die Fraunhofer-Gesellschaft (www.fraunhofer.de) betreibt in Deutschland derzeit 76 Institute und Forschungseinrichtungen und ist die weltweit führende Organisation für anwendungsorientierte Forschung. Rund 30.000 Mitarbeitende erarbeiten das jährliche Forschungsvolumen von 2,9 Milliarden Euro.<br /><br />Als Fraunhofer-Institut für Verfahrenstechnik und Verpackung mit den Standorten Freising und Dresden sind wir führend in Forschung und Entwicklung für unsere Geschäftsfelder Lebensmittel, Verpackung, Produktwirkung, Verarbeitungsmaschinen sowie Recycling und Umwelt. In unserer täglichen Arbeit beschäftigen wir uns mit aktuellen Herausforderungen der von uns adressierten Branchen und treiben die Zukunftsthemen Bioökonomie und Kreislaufwirtschaft, Gesundheit und Wohlbefinden sowie Sicherheit und Resilienz voran.<br />Innerhalb des Geschäftsfeldes Produktwirkung umspannen unsere Kompetenzen und Leistungsangebote die sensorische Bewertung und Optimierung von Lebensmitteln, Genussmitteln, Bedarfsgegenständen sowie Rohstoffen im Allgemeinen, die Entwicklung entsprechend applikationsspezifischer Sensorsysteme sowie die multisensorischen Wahrnehmungsprozesse des Menschen und die Entwicklung daten- und modellgestützter Algorithmen dafür.<br />Sie suchen eine Aufgabe mit Abwechslung und Verantwortung? Die Abteilung »Sensorische Analytik und Technologien« sucht Sie für den Standort Freising.<br /><br />Was Sie bei uns tun<br />Die Analyse und Aufklärung von flüchtigen organischen Verbindungen (engl. volatile organic compounds, VOCs), insbesondere Gerüchen, in Produkten und Rohstoffen zählt zu den Kerngeschäftsfeldern der Abteilung Sensorische Analytik und Technologien. Um künftig den Bedürfnissen der Industrie gerecht zu werden, wird der Ansatz einer konsequenten Miniaturisierung der Analysensysteme hin zu integrierten, digitalen Sensorsystemen für die menschliche Wahrnehmung verfolgt. In diesem Zusammenhang können Sie sich auf folgende Aufgaben freuen:<br />Design und Aufbau einer Gasmischanlage für Gerüche (Hard- und Software)<br />Mitarbeit in Forschungsprojekten und Auftragsforschung für Industriepartner<br />Erstellung, Ausarbeitung und Umsetzen innovativer Konzepte für die elektrische Ansteuerung der Sensorelemente<br />Definition von technischen Anforderungen in Absprache mit Projektpartnern<br />Prototypenbau sowie die Inbetriebnahme von neuen Testapplikationen<br />Montage und Justierung komplexer elektronischer, mechanischer und optischer Baugruppen oder Systeme eigenständig mittels unterschiedlicher Techniken nach Arbeitsplänen und Zeichnungen<br />Neben den fachlichen Tätigkeiten rundet eine Beteiligung an der Betreuung des wissenschaftlichen Nachwuchses (Abschlussarbeiten, wissenschaftliche Hilfskräfte) Ihre Aufgaben der Stelle ab.<br />Was Sie mitbringen<br />Erfolgreich abgeschlossenes Hochschulstudium vorzugsweise in den Fachgebieten Lebensmittelingenieurwesen, Mechatronik, Physik, Chemie<br />Vorteilhaft sind Kenntnisse in den folgenden Bereichen: Sensortechnik, Mess- und Regeltechnik, chemische Messtechnik, Programmierung besonders Hardware, Finite-Elemente-Methode (FEM)-Simulation<br />Selbstmanagement und Netzwerkkompetenz<br />Verhandlungssichere Sprachkenntnisse in Deutsch und Englisch<br /><br />Was Sie erwarten können<br />Eine abwechslungsreiche und interessante Tätigkeit mit hoher Eigenverantwortung<br />Ein kreatives und interdisziplinäres Arbeitsumfeld in einem hoch motivierten Team in dem sich erfahrene Expert*innen und Nachwuchskräfte unterstützen und verstärken<br />Die Möglichkeit zur individuellen Entwicklung durch ein vielfältiges Weiterbildungsangebot<br />Eine flexible Arbeitszeitgestaltung (Gleitzeit (nur FS)) zur besseren Vereinbarkeit von Familie und Beruf sowie die Möglichkeit, Teile der Tätigkeit im Homeoffice zu erbringen<br /><br />Wir wertschätzen und fördern die Vielfalt der Kompetenzen unserer Mitarbeitenden und begrüßen daher alle Bewerbungen - unabhängig von Alter, Geschlecht, Nationalität, ethnischer und sozialer Herkunft, Religion, Weltanschauung, Behinderung sowie sexueller Orientierung und Identität. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt eingestellt.<br />Die wöchentliche Arbeitszeit beträgt 39 Stunden und wird mit 67% vergütet. Die Stelle kann auch in Teilzeit besetzt werden. Die Stelle ist zunächst auf 3 Jahre befristet. Anstellung, Vergütung und Sozialleistungen richten sich nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD).<br />Mit ihrer Fokussierung auf zukunftsrelevante Schlüsseltechnologien sowie auf die Verwertung der Ergebnisse in Wirtschaft und Industrie spielt die Fraunhofer-Gesellschaft eine zentrale Rolle im Innovationsprozess. Als Wegweiser und Impulsgeber für innovative Entwicklungen und wissenschaftliche Exzellenz wirkt sie mit an der Gestaltung unserer Gesellschaft und unserer Zukunft.<br />Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann bewerben Sie sich jetzt online mit Ihren aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen. Wir freuen uns darauf, Sie kennenzulernen!<br />Fragen beantwortet Ihnen gerne:<br />Frau Dr. Gina Zeh<br />Telefon: +49 8161 491-128<br />Fraunhofer-Institut für Verfahrenstechnik und Verpackung IVV<br />www.ivv.fraunhofer.de<br /><br />Kennziffer: 35463<br /><br />Jetzt bewerben »<br /><br />Ort: Freising<br />Doktorand*in - Entwicklung von Systemen für die Messung von Gerüchen<br />Die Fraunhofer-Gesellschaft betreibt in Deutschland derzeit 76 Institute und Forschungseinrichtungen und ist die weltweit führende Organisation für anwendungsorientierte Forschung. Rund 30.000 Mitarbeitende erarbeiten das jährliche Forschungsvolumen von 2,9 Milliarden Euro.<br />Als Fraunhofer-Institut für Verfahrenstechnik und Verpackung mit den Standorten Freising und Dresden sind wir führend in Forschung und Entwicklung für unsere Geschäftsfelder Lebensmittel, Verpackung, Produktwirkung, Verarbeitungsmaschinen sowie Recycling und Umwelt. In unserer täglichen Arbeit beschäftigen wir uns mit aktuellen Herausforderungen der von uns adressierten Branchen und treiben die Zukunftsthemen Bioökonomie und Kreislaufwirtschaft, Gesundheit und Wohlbefinden sowie Sicherheit und Resilienz voran.<br />Innerhalb des Geschäftsfeldes Produktwirkung umspannen unsere Kompetenzen und Leistungsangebote die sensorische Bewertung und Optimierung von Lebensmitteln, Genussmitteln, Bedarfsgegenständen sowie Rohstoffen im Allgemeinen, die Entwicklung entsprechend applikationsspezifischer Sensorsysteme sowie die multisensorischen Wahrnehmungsprozesse des Menschen und die Entwicklung daten- und modellgestützter Algorithmen dafür.<br />Sie suchen eine Aufgabe mit Abwechslung und Verantwortung? Die Abteilung »Sensorische Analytik und Technologien« sucht Sie für den Standort Freising.<br /><br />Was Sie bei uns tun<br />Die Analyse und Aufklärung von flüchtigen organischen Verbindungen (engl. volatile organic compounds, VOCs), insbesondere Gerüchen, in Produkten und Rohstoffen zählt zu den Kerngeschäftsfeldern der Abteilung Sensorische Analytik und Technologien. Um künftig den Bedürfnissen der Industrie gerecht zu werden, wird der Ansatz einer konsequenten Miniaturisierung der Analysensysteme hin zu integrierten, digitalen Sensorsystemen für die menschliche Wahrnehmung verfolgt. In diesem Zusammenhang können Sie sich auf folgende Aufgaben freuen:<br />Design und Aufbau einer Gasmischanlage für Gerüche (Hard- und Software)<br />Mitarbeit in Forschungsprojekten und Auftragsforschung für Industriepartner<br />Erstellung, Ausarbeitung und Umsetzen innovativer Konzepte für die elektrische Ansteuerung der Sensorelemente<br />Definition von technischen Anforderungen in Absprache mit Projektpartnern<br />Prototypenbau sowie die Inbetriebnahme von neuen Testapplikationen<br />Montage und Justierung komplexer elektronischer, mechanischer und optischer Baugruppen oder Systeme eigenständig mittels unterschiedlicher Techniken nach Arbeitsplänen und Zeichnungen<br />Neben den fachlichen Tätigkeiten rundet eine Beteiligung an der Betreuung des wissenschaftlichen Nachwuchses (Abschlussarbeiten, wissenschaftliche Hilfskräfte) Ihre Aufgaben der Stelle ab.<br />Was Sie mitbringen<br />Erfolgreich abgeschlossenes Hochschulstudium vorzugsweise in den Fachgebieten Lebensmittelingenieurwesen, Mechatronik, Physik, Chemie<br />Vorteilhaft sind Kenntnisse in den folgenden Bereichen: Sensortechnik, Mess- und Regeltechnik, chemische Messtechnik, Programmierung besonders Hardware, Finite-Elemente-Methode (FEM)-Simulation<br />Selbstmanagement und Netzwerkkompetenz<br />Verhandlungssichere Sprachkenntnisse in Deutsch und Englisch<br /><br />Was Sie erwarten können<br /><br />Eine abwechslungsreiche und interessante Tätigkeit mit hoher Eigenverantwortung<br />Ein kreatives und interdisziplinäres Arbeitsumfeld in einem hoch motivierten Team in dem sich erfahrene Expert*innen und Nachwuchskräfte unterstützen und verstärken<br />Die Möglichkeit zur individuellen Entwicklung durch ein vielfältiges Weiterbildungsangebot<br />Eine flexible Arbeitszeitgestaltung (Gleitzeit (nur FS)) zur besseren Vereinbarkeit von Familie und Beruf sowie die Möglichkeit, Teile der Tätigkeit im Homeoffice zu erbringen<br />Wir wertschätzen und fördern die Vielfalt der Kompetenzen unserer Mitarbeitenden und begrüßen daher alle Bewerbungen - unabhängig von Alter, Geschlecht, Nationalität, ethnischer und sozialer Herkunft, Religion, Weltanschauung, Behinderung sowie sexueller Orientierung und Identität. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt eingestellt.<br />Die wöchentliche Arbeitszeit beträgt 39 Stunden und wird mit 67% vergütet. Die Stelle kann auch in Teilzeit besetzt werden. Die Stelle ist zunächst auf 3 Jahre befristet. Anstellung, Vergütung und Sozialleistungen richten sich nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD).<br />Mit ihrer Fokussierung auf zukunftsrelevante Schlüsseltechnologien sowie auf die Verwertung der Ergebnisse in Wirtschaft und Industrie spielt die Fraunhofer-Gesellschaft eine zentrale Rolle im Innovationsprozess. Als Wegweiser und Impulsgeber für innovative Entwicklungen und wissenschaftliche Exzellenz wirkt sie mit an der Gestaltung unserer Gesellschaft und unserer Zukunft.<br /><br />Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann bewerben Sie sich jetzt online mit Ihren aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen. Wir freuen uns darauf, Sie kennenzulernen!<br />Fragen beantwortet Ihnen gerne:<br />Frau Dr. Gina Zeh<br />Telefon: +49 8161 491-128<br />Fraunhofer-Institut für Verfahrenstechnik und Verpackung IVV<br />www.ivv.fraunhofer.de<br />Kennziffer: 35463<br />Jetzt bewerben »