Agrajo
Search
Mitarbeiter (m/w/d) in der Phytopathologischen Diagnostik (Labor)

Mitarbeiter (m/w/d) in der Phytopathologischen Diagnostik (Labor)

locationKiel, Deutschland
VeröffentlichtVeröffentlicht: 16.5.2024
Vollzeit
31.000€ bis 40.000€ pro Jahr

Die Landwirtschaftskammer Schleswig-Holstein – Körperschaft des öffentlichen Rechts – sucht für ihre Abteilung Pflanzenbau, Pflanzenschutz, Umwelt zum nächstmöglichen Zeitpunkt einen

Mitarbeiter (m/w/d) in der Phytopathologischen Diagnostik (Labor)

mit der durchschnittlichen regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit eines Vollbeschäftigten.
Die Stelle ist zunächst befristet bis zum 31. Juli 2026. Der Dienstort ist Kiel.


Die Landwirtschaftskammer ist eine Körperschaft des öffentlichen Rechts, die sich als unabhängige Dienstleisterin für die Land- und Forstwirtschaft, den Gartenbau, die Fischerei und den ländlichen Raum in Schleswig-Holstein versteht. Ihre Fachkompetenz bietet sie Vereinen und Verbänden im Agrarbereich zum Nutzen ihrer Mitglieder und den politischen Institutionen als Grundlage für Entscheidungs- und Entwicklungsprozesse an.


Verbraucherschutz, Umweltschutz und Produktqualität landwirtschaftlicher Erzeugnisse sind der Kammer ein besonderes Anliegen. Ihre Stärke ist breites Expertenwissen. Dieses Wissen bildet das Fundament für die Erarbeitung ganzheitlicher, effektiver und nachhaltiger Lösungen.


Der Fachbereich Pflanzenschutz ist zum einen für die Durchführung der hoheitlichen Aufgaben u.a. in den Bereichen Genehmigungen, Kontrollen und Sachkunde, Phytopathologische Diagnostik und Pflanzengesundheit in Schleswig-Holstein, andererseits aber auch für Grundsatzfragen, das Versuchswesen und die Schaderregerüberwachung auf dem Gebiet des Pflanzenschutzes verantwortlich.


Die Stelle beinhaltet die Planung und praktische Durchführung von Standardverfahren für die Diagnose von pflanzenpathogenen Schaderregern. Die Arbeitsschwerpunkte liegen zum einen in der Nematologie und zum anderen in der Unterstützung im Bereich Molekularbiologie, die in verschiedenen Fachbereichen der Phytopathologie wahrgenommen werden soll.


Zu den Aufgaben gehören:

  • Extraktion von Nematoden aus Boden-, Saatgut-, Wurzel- und Holzproben mit verschiedenen Verfahren mit Schwerpunkt Kartoffelzystennematoden
     
  • visueller und mikroskopischer Nachweis von Nematoden und ihren Dauerformen
     
  • Mitarbeit bei der Nukleinsäure-Extraktion aus pflanzlichen- und tierischen Materialien
     
  • Mitarbeit bei der Durchführung von molekularbiologischen Nachweisverfahren (PCR und Realtime-PCR)
     
  • Vor- und Aufbereitung von Probenmaterial
     
  • Probenannahme, Qualitätskontrolle und Dokumentation
     
  • Aufbereitung und Dokumentation der Untersuchungsergebnisse
     
  • Mitwirkung bei der Weiterentwicklung der Diagnostik, der Qualitätssicherungsmaßnahmen und der Akkreditierung im Labor
     

Vor diesem Hintergrund erwarten wir:
 

  • eine abgeschlossene Ausbildung zum Laboranten, technischen Assistenten oder Pflanzentechnologen bzw. eine den Anforderungen entsprechenden Qualifikation
     
  • möglichst Fachkenntnisse in der zoologischen und/oder molekularen Diagnostik, praktische Erfahrungen in der Nematologie, phytopathologischen Diagnostik und/oder mit Nachweisverfahren in biologischen Laborbereichen
     
  • gute einschlägige EDV-Kenntnisse mit den gängigen Office-Programmen und möglichst mit LIMS- und Dokumentenlenkungssystemen
     
  • Erfahrungen im Qualitätsmanagement nach DIN EN ISO/IEC 17025 und in der Qualitätssicherung im Labor sind wünschenswert
     
  • Gesucht wird eine Persönlichkeit mit einem hohen Maß an einer verantwortungsbewussten bzw. selbstständigen Arbeitsweise, Kommunikationsstärke, Entscheidungsfreudigkeit und Teamfähigkeit.
     

Wir bieten:
 

  • eine anspruchsvolle, vielseitige und abwechslungsreiche Tätigkeit im Team eines modernen Dienstleistungsunternehmens sowie eine leistungsgerechte Vergütung nach der Entgeltgruppe 7 des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L)
     
  • Sozialleistungen des öffentlichen Dienstes (z.B. Jahressonderzahlung, regelmäßige Gehaltssteigerungen im Rahmen der Tarifverhandlungen)
     
  • eine zusätzliche betriebliche Altersversorgung (VBL)
     
  • eine wöchentliche Arbeitszeit von 38,7 Stunden und 30 Tage Jahresurlaub
     
  • eine gute Vereinbarkeit von Familie und Beruf durch Gleitzeitregelung (sofern dienstlich möglich)
     
  • eine zielgerichtete und begleitende Einarbeitung
     
  • Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten
     
  • betriebliches Gesundheitsmanagement
     

Außerdem ist ein motiviertes Team und ein kollegiales Umfeld vorhanden.
 

Für nähere Auskünfte steht Ihnen Herr Körber (Telefon: 04331-9453155) gerne zur Verfügung.
 

Die Landwirtschaftskammer setzt sich für die Beschäftigung schwerbehinderter Menschen ein. Daher werden schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber bei entsprechender Eignung bevorzugt berücksichtigt.


Die Landwirtschaftskammer ist bestrebt, ein Gleichgewicht zwischen weiblichen und männlichen Beschäftigten zu erreichen. Frauen werden bei gleichwertiger Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung vorrangig berücksichtigt.


Wir freuen uns auf Ihre Online-Bewerbung bis zum 16. Juni 2024.

Den Link zu dem Bewerbungsformular finden Sie auf unserer Homepage unter http://www.lksh.de/stellenangebote oder direkt hier: BEWERBEN

Art des Abschlusses

  • Berufsausbildung

Gehaltsspanne

  • 31.000€ bis 40.000€ pro Jahr

Erforderliche Sprachkenntnisse

  • Deutsch