Agrajo
Search

Referent (m/w/d) für die Rinderhaltung

companyLandwirtschaftskammer Schleswig-Holstein
location24327 Blekendorf, Deutschland
VeröffentlichtVeröffentlicht: 18.1.2023

Die Landwirtschaftskammer Schleswig-Holstein - Körperschaft des öffentlichen Rechts - sucht für ihr Lehr- und Versuchszentrum Futterkamp zum nächstmöglichen Zeitpunkt einen

Referenten (m/w/d) für die Rinderhaltung

mit der durchschnittlichen regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit eines Vollbeschäftigten. Eine Tätigkeit in Teilzeit ist ebenfalls möglich. Die Stelle ist im Rahmen einer Elternzeitvertretung, zunächst befristet bis 31. Oktober 2024, zu besetzen. Der Dienstort ist Futterkamp.

Die Landwirtschaftskammer ist eine Körperschaft des öffentlichen Rechts, die sich als unabhängige Dienstleisterin für die Land- und Forstwirtschaft, den Gartenbau, die Fischerei und den ländlichen Raum in Schleswig-Holstein versteht. Ihre Fachkompetenz bietet sie Vereinen und Verbänden im Agrarbereich zum Nutzen ihrer Mitglieder und den politischen Institutionen als Grundlage für Entscheidungs- und Entwicklungsprozesse an.
Verbraucherschutz, Umweltschutz und Produktqualität landwirtschaftlicher Erzeugnisse sind der Kammer ein besonderes Anliegen. Ihre Stärke ist breites Expertenwissen. Dieses Wissen bildet das Fundament für die Erarbeitung ganzheitlicher, effektiver und nachhaltiger Lösungen.
Das Lehr- und Versuchszentrum Futterkamp mit seinen derzeit ca. 65 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern ist die Einrichtung für Tierproduktion und landwirtschaftliches Bauen innerhalb der Landwirtschaftskammer Schleswig-Holstein. Durch die Ausstattung mit einer umfangreichen, zukunftsorientierten Rinder- und Schweinehaltung sowie der Unterhaltung einer Bau- und Energieausstellung können die zahlreichen Aufgaben in der landwirtschaftlichen Bildung, im Versuchswesen, in der Beratung und in der Öffentlichkeitsarbeit erfüllt werden. Die Rinderhaltung ist im Lehr- und Versuchszentrum ein tragender Bereich.

Zu den Aufgaben gehören:

Unterricht in der überbetrieblichen Ausbildung sowie Vortrags- und Seminartätigkeiten
Weiterentwicklung und Koordination der Digitalisierung der überbetrieblichen Ausbildung
Beratung zu Fragen der Produktionstechnik, Haltung und Tierwohl
Betreuung von Projekten
Planung / Durchführung von Veranstaltungen und Seminaren
Publikationen in Fachzeitschriften
Tätigkeiten im Versuchswesen
Führung von Besuchergruppen

Vor diesem Hintergrund erwarten wir:

ein erfolgreich abgeschlossenes Hochschulstudium im Agrarbereich
vertiefte Kenntnisse in allen Bereichen der Rinderproduktion, möglichst verbunden mit einer mehrjährigen Berufserfahrung
wünschenswert sind Erfahrungen in der Beratung von landwirtschaftlichen Betrieben und im wissenschaftlichen Arbeiten
gute Kommunikationsfähigkeit, insbesondere mit Landwirten, Beratern und Tierärzten
selbstverantwortliches und zielorientiertes Arbeiten
Praxisverbundenheit
gute EDV-Kenntnisse
die Fahrerlaubnis der Führerscheinklasse B; die Nutzung eines eigenen PKWs ist erforderlich

Wir bieten:

eine anspruchsvolle, vielseitige und abwechslungsreiche Tätigkeit im Team eines modernen Dienstleistungsunternehmens sowie eine leistungsgerechte Vergütung nach der Entgeltgruppe 12 des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L)
Sozialleistungen des öffentlichen Dienstes (z. B. Jahressonderzahlung, regelmäßige Gehaltssteigerungen im Rahmen der Tarifverhandlungen)
eine zusätzliche betriebliche Altersversorgung (VBL)
eine wöchentliche Arbeitszeit von 38,70 Stunden und 30 Tage Jahresurlaub
gute Vereinbarkeit von Familie und Beruf durch Gleitzeitregelung und mobiles Arbeiten (sofern dienstlich möglich)
eine zielgerichtete und begleitende Einarbeitung
Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten
betriebliches Gesundheitsmanagement

Außerdem sind ein motiviertes Team, ein kollegiales Umfeld und ein größerer Rinderbestand in modernen Ställen vorhanden.

Für nähere Auskünfte steht Ihnen Frau Lafrenz (Telefon: 04331 9453-152) gerne zur Verfügung.
Die Landwirtschaftskammer setzt sich für die Beschäftigung schwerbehinderter Menschen ein. Daher werden schwerbehinderte Bewerber (m/w/d) bei entsprechender Eignung bevorzugt berücksichtigt.
Die Landwirtschaftskammer ist bestrebt, ein Gleichgewicht zwischen weiblichen und männlichen Beschäftigten zu erreichen. Frauen werden bei gleichwertiger Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung vorrangig berücksichtigt.
Wir bitten um Ihre Online-Bewerbung bis zum 5. Februar 2023 .

Bewerben