Agrajo
Search

Wissenschaftlerin / Wissenschaftler (m/w/d) im Bereich Mikrobiologie

companyMax Rubner-Institut
locationKiel, Deutschland
VeröffentlichtVeröffentlicht: 13.9.2022

Wissenschaftlerin / Wissenschaftler (m/w/d) (Master Biologie, Biochemie, Ökotrophologie) (Postdoktorand/in) im Bereich Mikrobiologie<br /><br />Kiel<br />Forschung, Entwicklung, Lehre<br /><br />Vollzeit<br />Publizierung bis: 30.09.2022<br /><br />Ihr Aufgabengebiet<br /><br />Das Bakteriophagen-Kompetenzzentrum des Instituts für Mikrobiologie und Biotechnologie (MBT) am Standort Kiel untersucht die Bedeutung von Phagen im Lebensmittelsektor. Sowohl nachteilige Effekte von Phagen, wie die Störung von Fermentationsprozessen, als auch vorteilhafte Auswirkungen, wie deren Einsatz gegen pathogene Bakterien und Verderbniserreger sind Teil unserer Forschungen.<br /><br />Im Rahmen einer durch die Arbeitsgemeinschaft industrieller Forschungsvereinigungen (AiF) geförderten Studie zum Thema »Reduktion von Listeria monocytogenes in Fleischerzeugnissen durch Kombination von Hochdruck und Bakteriophagen« sucht das Institut für Mikrobiologie und Biotechologie (MBT) eine/n Wissenschaftler/in (Postdoktorand/in) (m/w/d) zur Bearbeitung des Projekts. Die Durchführung der Versuche erfolgt in enger Zusammenarbeit mit dem Deutschen Institut für Lebensmitteltechnik e.V.<br /><br />Zu Ihren Aufgaben gehören:<br />Erarbeitung eines Protokolls zur Applikation und anschließender Extraktion von Bakteriophagen auf/von Fleischerzeugnisse(n) sowie Untersuchungen zur Stabilität und Infektiösität der Phagenpartikel (Anzucht der Wirtsstämme, Plaque-Assays)<br />Untersuchungen zur Drucktoleranz der Phagen (u. a. Extraktion von Phagen-DNA, Genomsequenzierungen)<br />Inaktivierung von Listeria monocytogenes durch Phagen in Puffersystemem und verschiedenen Fleischerzeugnissen in Abhängigkeit einer Hochdruckbehandlung (Keimzahlbestimmungen)<br />Planung und Durchführung sensorischer Testreihen von Fleischprodukten nach Hochdruckbehandlung mit ungeschulten Probanden<br />exakte Dokumentation der Ergbnisse sowie das Verfassen von Zwischenberichten und Präsentation des Projektfortschritts<br />Publikation der Ergebnisse in peer-reviewed Fachzeitschriften und deren Präsentation auf wissenschaftlichen Konferenzen (inklusive Reisetätigkeit)<br />Zusammenarbeit mit akademischen und industriellen Projektpartnern<br /><br />Ihr Profil<br /><br />Zwingend vorausgesetzt werden:<br />ein erfolgreich abgeschlossenes Masterstudium der Biologie, Biochemie, Ökotrophologie oder eine vergleichbare Qualifikation<br />mehrjährige Berufserfahrung in der mikrobiologischen und molekularbiologischen Charakterisierung von Lebensmittel-relevanten pathogenen und/oder verderbniserregenden Bakterien<br />Befähigung zur selbstständigen wissenschaftlichen Arbeit, in der Regel nachgewiesen durch eine erfolgreich abgeschlossene Promotion<br />nachgewiesene Publikationstätigkeit in peer-reviewed Fachzeitschriften<br />sehr gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift<br />Wünschenswert sind:<br />bioinformatische Kenntnisse zur Auswertung von Genomsequenzdaten<br />praktische Erfahrungen im Umgang mit Bakteriophagen und Mikroorganismen der biologischen Schutzstufe BSL 2<br />Kenntnisse und Erfahrungen im Bereich Projektmanagement<br />praktische Erfahrungen in der Probenvorbereitung für elektronenmikroskopische Analysen<br />Wir erwarten eine sehr gute Ausdrucksfähigkeit in deutscher Sprache in Wort und Schrift. Darüber hinaus setzen wir neben einer selbstständigen und verantwortungsbewussten Arbeitsweise sowie der Fähigkeit zur inter- und intradisziplinären Zusammenarbeit auch eine hohe Motivation, persönliches Engagement, Teamfähigkeit und Kooperationsbereitschaft voraus.<br /><br />Unser Angebot<br /><br />Wir bieten vorbehaltlich der Bewilligung durch den Forschungsträger eine bis zum 30.04.2025 befristete Stelle in Vollzeit am Standort Kiel des Max Rubner-Instituts. Die wöchentliche Arbeitszeit beträgt zurzeit 39,00 Stunden. Das Arbeitsverhältnis richtet sich nach den Bestimmungen des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst (TVöD Bund). Die Zahlung des Entgelts erfolgt bei Erfüllung der persönlichen und tariflichen Voraussetzungen nach Entgeltgruppe 13 TVöD.<br /><br />Das Max Rubner-Institut versteht sich als familienfreundlicher Arbeitgeber und begrüßt daher die Bewerbung von Menschen mit Familienpflichten. Flexible Arbeitszeiten und Teilzeitmodelle ermöglichen die Vereinbarkeit von Beruf und Familie.<br /><br />Hinweise<br /><br />Bitte reichen Sie vollständige und aussagekräftige Bewerbungsunterlagen, insbesondere Motivationsschreiben, tabellarischen Lebenslauf, lückenlose Darstellung des Ausbildungs- und beruflichen Werdegangs sowie Zeugniskopien (z.B. Schul-, Ausbildungs-, Hochschul- und qualifizierte Arbeitszeugnisse) ein. Fehlende Unterlagen (insbesondere erforderliche Nachweise) können zum Ausschluss aus dem Bewerbungsverfahren führen.<br /><br />Das Max Rubner-Institut strebt die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern an.<br /><br />Das Max Rubner-Institut sieht sich der Inklusion verpflichtet. Bewerbungen von Menschen mit Schwerbehinderungen sind daher ausdrücklich erwünscht. Diese werden im Auswahlverfahren bevorzugt berücksichtigt.<br /><br />Der Arbeitsplatz ist für Teilzeitarbeit grundsätzlich geeignet.<br />Ansprechpersonen<br />Bei fachlichen Fragen:<br /><br />Dr. Frank Hille · Telefon: +49 (0) 431 609 2543<br /><br />Bei organisatorischen Fragen:<br /><br />Andrea Dürr · Telefon: +49 (0) 431 609 2215<br /><br /> <br />Zentrale Karrierestelle des Max Rubner-Instituts · Hermann-Weigmann-Str. 1 · 24103 Kiel<br /><br />Jetzt bewerben!