Agrajo
Search

Wissenschaftlerin / Wissenschaftler (w/m/d) für ein EU-Projekt im Rahmen des Produktmonitorings

companyMax Rubner-Institut
locationKarlsruhe, Deutschland
VeröffentlichtVeröffentlicht: 15.9.2022

Wissenschaftlerin / Wissenschaftler (w/m/d) für ein EU-Projekt im Rahmen des Produktmonitorings (Ernährungs- / Haushalts- / Lebensmittelwissenschaft)<br /><br />Karlsruhe<br />Forschung, Entwicklung, Lehre<br /><br />Teilzeit<br />Publizierung bis: 12.10.2022<br /><br />Ihr Aufgabengebiet<br /><br />In Europa gibt es Bestrebungen, Übergewicht, Adipositas sowie ernährungsmitbedingte Erkrankungen in der Bevölkerung zu verringern. In Deutschland führt das MRI hierzu im Rahmen der Nationalen Reduktions- und Innovationsstrategie (NRI) für Zucker, Fette und Salz in Fertigprodukten ein Produktmonitoring durch. Dieses hat zur Aufgabe, Veränderungen der Nährstoffgehalte in aktuell auf dem Markt erhältlichen Fertigprodukten im Zeitverlauf zu überprüfen. Das MRI ist zudem Partner im Verbundprojekt »Joint Action on implementation of validated best practices on nutrition (JA Best-ReMaP)«, das im Rahmen des »3<br />rd Health Programme« von der Europäischen Kommission gefördert wird. Das Projekt hat zum Ziel, methodische Vorgehensweisen zum Produktmonitoring in verschiedenen europäischen Ländern zu harmonisieren.<br /><br />Im Rahmen von Best ReMaP bearbeiten Sie im Institut für Ernährungsverhalten am Standort Karlsruhe den Studienteil des MRI. Zu Ihren Aufgaben gehören dabei vor allem:<br />Umkodierung der am MRI erhobenen Produktmonitoring-Daten für ausgewählte Produktgruppen in die Nomenklatur von Best ReMaP anhand vorliegender Anleitungen<br />statistische Datenauswertung mit R auf Basis vorprogrammierter Routinen<br />Organisation und Durchführung eines halbtägigen Online-Workshops mit Interessengruppen im Bereich Reformulierung anhand vorliegender Anleitung<br />Erstellung englischsprachiger Projektberichte<br />englischsprachige Kommunikation mit Projektpartnern<br />ggf. selbstständige Produkt- und Literaturrecherchen<br /><br />Ihr Profil<br /><br />Zwingend vorausgesetzt werden:<br />abgeschlossenes Master-Studium oder vergleichbarer Studienabschluss der Ernährungs-/ Haushaltswissenschaften, Lebensmittelwissenschaft oder eines vergleichbaren Studiengangs<br />Kenntnisse und Erfahrungen in der Anwendung statistischer Methoden sowie des Statistikprogramms R<br />Kenntnisse im Bereich der Lebensmittelwarenkunde bzw. Lebensmittelwissenschaft<br />gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift<br />sicherer Umgang mit MS Office<br />Wünschenswert sind:<br />Erfahrungen im Umgang mit umfangreichen Datensätzen<br />Erfahrung in der Mitarbeit in EU-Projekten<br />Wir erwarten eine sehr gute Ausdrucksfähigkeit in deutscher Sprache in Wort und Schrift. Darüber hinaus setzen wir neben einer selbstständigen und verantwortungsbewussten Arbeitsweise sowie der Fähigkeit zur inter- und intradisziplinären Zusammenarbeit auch eine hohe Motivation, persönliches Engagement, Teamfähigkeit und Kooperationsbereitschaft voraus.<br /><br />Unser Angebot<br /><br />Wir bieten frühestens zum 01.11.2022 eine bis zum 30.09.2023 befristete Teilzeitstelle am Standort Karlsruhe des Max Rubner-Instituts. Die wöchentliche Arbeitszeit beträgt zurzeit 19,50 Stunden. Das Arbeitsverhältnis richtet sich nach den Bestimmungen des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst (TVöD Bund). Die Zahlung des Entgelts erfolgt bei Erfüllung der persönlichen und tariflichen Voraussetzungen nach Entgeltgruppe 13 TVöD.<br /><br />Das Max Rubner-Institut versteht sich als familienfreundlicher Arbeitgeber und begrüßt daher die Bewerbung von Menschen mit Familienpflichten. Flexible Arbeitszeiten und Teilzeitmodelle ermöglichen die Vereinbarkeit von Beruf und Familie.<br /><br />Hinweise<br /><br />Bitte reichen Sie vollständige und aussagekräftige Bewerbungsunterlagen, insbesondere Motivationsschreiben, tabellarischen Lebenslauf, lückenlose Darstellung des Ausbildungs- und beruflichen Werdegangs sowie Zeugniskopien (z.B. Schul-, Ausbildungs-, Hochschul- und qualifizierte Arbeitszeugnisse) ein. Fehlende Unterlagen (insbesondere erforderliche Nachweise) können zum Ausschluss aus dem Bewerbungsverfahren führen.<br /><br />Das Max Rubner-Institut strebt die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern an.<br /><br />Das Max Rubner-Institut sieht sich der Inklusion verpflichtet. Bewerbungen von Menschen mit Schwerbehinderungen sind daher ausdrücklich erwünscht. Diese werden im Auswahlverfahren bevorzugt berücksichtigt.<br /><br /> <br />Ansprechpersonen<br />Bei fachlichen Fragen:<br /><br />Dr. Stefan Storcksdieck genannt Bonsmann · Telefon: +49 (0) 721 6625 246<br /><br />Bei organisatorischen Fragen:<br /><br />Claudia Grittner · Telefon: +49 (0) 431 609 2293<br /><br /> <br />Zentrale Karrierestelle des Max Rubner-Instituts · Hermann-Weigmann-Str. 1 · 24103 Kiel<br /><br />Jetzt bewerben!