Agrajo
Search

Wissenschaftler*in (w/m/d) zur Promotion in Lebensmitteltechnologie / Lebensmittelchemie / Ökotrophologie

companyMax Rubner-Institut
locationKarlsruhe, Deutschland
VeröffentlichtVeröffentlicht: 3.8.2022

Wissenschaftlerin / Wissenschaftler (w/m/d) zur Promotion (Lebensmitteltechnologie, Lebensmittelchemie, Ökotrophologie)<br /><br />Karlsruhe<br />Forschung, Entwicklung, Lehre<br /><br />Teilzeit<br />Publizierung bis: 19.08.2022<br /><br />Ihr Aufgabengebiet<br /><br />Am Institut für Lebensmittel- und Bioverfahrenstechnik am Standort Karlsruhe des Max Rubner-Instituts arbeiten Sie im vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) im Rahmen des Innovationsraums »NewFoodSystems« geförderten Teilprojekt »Qualität, Sicherheit und rechtliche Bewertung von Neuartigen Lebensmitteln am Beispiel von Mehlkäferlarven«. Das Aufgabengebiet umfasst Untersuchungen zur chemischen Zusammensetzung von Mehlkäferlarven, Gewinnung und Charakterisierung von Fett- und Proteineinfraktionen sowie die Herstellung und Charakterisierung von Lebensmittelmittelmodellsystemen aus ganzen Larven bzw. mit den gewonnenen Fraktionen.<br /><br />Die damit verbundenen Aufgaben sind die Planung, Durchführung und Auswertung entsprechender wissenschaftlicher Untersuchungen. Im Rahmen des Projektes besteht die Möglichkeit zur Promotion.<br /><br />Ihr Profil<br /><br />Zwingend vorausgesetzt werden:<br />abgeschlossenes Hochschulstudium im Fach Lebensmitteltechnologie, Lebensmittelchemie, Ökotrophologie oder eines vergleichbaren Studiengangs<br />nachgewiesene Kenntnisse und Erfahrungen mit analytischen Methoden im Labor<br />Kenntnisse und Erfahrungen im Umgang mit der Literaturrecherche in Literaturdatenbanken<br />gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift<br />Wünschenswert sind:<br />Kenntnisse in einem oder mehreren der folgenden Bereiche: Lipidoxidation, Funktionalität von Proteinen, Herstellung und Charakterisierung von Gelen und / oder Emulsionen<br />Erfahrungen im Umgang mit / der Analyse von organischen Materialien tierischen Ursprungs wie z.B. Insekten oder Fleisch<br />Wir erwarten eine gute Ausdrucksfähigkeit in deutscher Sprache in Wort und Schrift. Darüber hinaus setzen wir neben einer selbstständigen und verantwortungsbewussten Arbeitsweise sowie der Fähigkeit zur inter- und intradisziplinären Zusammenarbeit auch eine hohe Motivation, persönliches Engagement, Teamfähigkeit und Kooperationsbereitschaft voraus.<br /><br />Unser Angebot<br /><br />Wir bieten ab 01.10.2022 vorbehaltlich der Bewilligung durch den Forschungsträger eine für die Dauer von 3 Jahren befristete Stelle in Teilzeit am Standort Karlsruhe des Max Rubner-Instituts. Die wöchentliche Arbeitszeit beträgt zurzeit 25,35 Stunden. Das Arbeitsverhältnis richtet sich nach den Bestimmungen des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst (TVöD Bund). Die Zahlung des Entgelts erfolgt bei Erfüllung der persönlichen und tariflichen Voraussetzungen nach Entgeltgruppe 13 TVöD.<br /><br />Das Max Rubner-Institut versteht sich als familienfreundlicher Arbeitgeber und begrüßt daher die Bewerbung von Menschen mit Familienpflichten. Flexible Arbeitszeiten und Teilzeitmodelle ermöglichen die Vereinbarkeit von Beruf und Familie.<br /><br />Hinweise<br /><br />Bitte reichen Sie vollständige und aussagekräftige Bewerbungsunterlagen, insbesondere Motivationsschreiben, tabellarischen Lebenslauf, lückenlose Darstellung des Ausbildungs- und beruflichen Werdegangs sowie Zeugniskopien (z.B. Schul-, Ausbildungs-, Hochschul- und qualifizierte Arbeitszeugnisse) ein. Fehlende Unterlagen (insbesondere erforderliche Nachweise) können zum Ausschluss aus dem Bewerbungsverfahren führen.<br /><br />Die Beschäftigung erfolgt zur Förderung der eigenen wissenschaftlichen Qualifizierung. Die Ausschreibung richtet sich daher in erster Linie an Bewerberinnen und Bewerber (w/m/d), die neben dem Arbeitsverhältnis eine Promotion anstreben. Das Max Rubner-Institut kooperiert in diesem Zusammenhang mit diversen Universitäten. Die Befristung erfolgt nach § 2 Absatz 1 Satz 1 Wissenschaftszeitvertragsgesetz.<br /><br />Das Max Rubner-Institut strebt die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern an.<br /><br />Das Max Rubner-Institut sieht sich der Inklusion verpflichtet. Bewerbungen von Menschen mit Schwerbehinderungen sind daher ausdrücklich erwünscht. Diese werden im Auswahlverfahren bevorzugt berücksichtigt.<br /><br /> <br />Ansprechpersonen<br />Bei fachlichen Fragen:<br /><br />Dr. Kathleen Oehlke · Telefon: +49 (0) 721 6625 308<br /><br />Bei organisatorischen Fragen:<br /><br />Patrick Lange · Telefon: +49 (0) 431 609 2212<br /><br /> <br />Zentrale Karrierestelle des Max Rubner-Instituts · Hermann-Weigmann-Str. 1 · 24103 Kiel<br /><br />Jetzt bewerben!