Beratung

Durch eine Beratung möchtest Du Dein Wissen vergrößern. Eine Person mit größerer Fachkenntnis berät eine andere Person mit weniger großer Fachkenntnis. Dabei geht es um ein bestimmtes Thema oder eine bestimmte Sache.

Beratungen sind am häufigsten in mündlicher Form. Beispielsweise lässt Du Dich in einem persönlichen Gespräch von Angesicht zu Angesicht oder am Telefon beraten. Rückfragen können auf diese Weise schnell geklärt werden. Unüblich ist eine schriftliche Beratung. Diese Art der Kommunikation oft umständlich ist. Erst muss der Beratungsinhalt schriftlich ausformuliert werden, was zeitintensiv ist. Dann ist für den Berater nicht direkt ersichtlich, ob die Kerninformationen den Adressaten erreichen. Letztendlich sieht er auch keine Reaktion des Empfängers. Oft bleiben Verständnislücken, die zu Missverständnissen führen können. Also besser das Gespräch suchen.

Eine Beratung ist in der Regel unverbindlich. Sie kann auf mehreren Wegen zustande kommen. Zum einen sucht jemand Rat, wenn er beispielsweise mehr zu einem Thema oder Produkt wissen möchte. Auch eine Problemstellung, die sich Dir ergibt, kann ein Grund sein. In der Agrarbranche lassen sich Landwirte von Agrarberatern oder Pflanzenbauberatern beraten. Das Ziel einer solchen Beratung ist es, den Feldbau zu optimieren.

Zum anderen wird manchmal auch ungefragt beraten, ohne einen konkreten Anlass des Adressaten. Vertreter bestimmter Hersteller oder Produkte, zum Beispiel Futtermittelhersteller oder Landtechnikhersteller, besuchen Landwirte auf ihren Höfen. Sie wollten die Hofbetreiber von ihren Produkten überzeugen. Der Landwirt hat in diesem Fall gar keinen wirklichen Bedarf nach einer Beratung. Dennoch soll er zum Test oder sogar Kauf bewegt werden. Hier hat die Beratung eine ganz bestimmte Zielsetzung. Der Berater möchte den Adressaten von seiner Meinung überzeugen und ihn zu einer bestimmten Handlung bewegen.