Agrarstudium

Ein Agrarstudium ist sehr vielfältig. Es gibt eine große Auswahl an Agrarstudiengängen. Beispiele sind Landwirtschaft, Agrarwirtschaft, Agrarökonomie, Agrarwissenschaften, Wirtschaftswissenschaften Agrarmarketing und -Management.

Wenn Du Dich für ein Agrarstudium entscheidest, hast Du das Ziel Agraringenieur zu werden. Schließt Du einen Bachelor- oder Masterstudiengang der Agrarwissenschaft oder des Agrarmanagements ab, darfst Du Dich Agraringenieur nennen.

Die Agrarstudiengänge sind alle ähnlich aufgebaut. Lediglich der Fokus der jeweiligen Studiengänge ist unterschiedlich.

Im Studiengang Landwirtschaft werden zuerst Grundlagen gefestigt. Mit Kernfächer wie Mathemantik, Physik, Biologie und Chemie deckst Du den naturwissenschaftlichen Bereich ab. Ergänzt wird das Wissen durch Wirtschaft, Ökonomie und Taxation.  Mehr Praxisbezug bekommst Du beispielsweise durch Bodenkunde, Pflanzenbau, Anatomie und Physiologie der Tiere, Tierernährung oder Agrartechnik. Landwirtschaft ist ein praxisnahes Agrarstudium mit Wirtschaftsbezug. Der Fokus liegt auf der Landwirtschaft.

Die Agrarökonomie oder Agrarwissenschaft ist ein auf die Gesetzmäßigkeiten des Agrarsektors bezogener Wirtschaftswissenschaftsstudiengang. Die Wirtschaftswissenschaft oder Ökonomie beschäftigt sich mit dem rationalen Umgang begrenzt verfügbarer Güter. Dein Studienschwerpunkt liegt auf wirtschaftlichen Themen. Diese werden stark auf den Agrarsektor bezogen.

Agrarmarketing und Management kombiniert Landwirtschaft und Wirtschaftswissenschaften. Als dritte Komponente kommt noch Marketing hinzu. Dein Wissen naturwissenschaftlicher Fächer, beispielsweise aus der Schule, festigst Du. Durch landwirtschaftliches Grundwissen erweiterst Du Dein Wissen. Du eignest Dir zusätzlich Spezialwissen im Bereich Marketing – bezogen auf den Agrarsektor – an. Genau hier liegt der Fokus dieses Agrarstudiengangs: Agrarmarketing.

Neben der großen Auswahl an Studiengängen gibt es auch eine Menge an möglichen Studienstandorten, um ein Agrarstudium zu absolvieren. Beispielsweise kannst Du in Berlin, Dresden, Freising, Göttingen, Kiel, Osnabrück, Rostock oder Stuttgart studieren. Jetzt heißt es nur noch, sich zu entscheiden.