Erneuerbare Energien

Erneuerbare Energien können praktisch unerschöpflich genutzt werden. Das ist der große Unterschied zu fossilen Energiequellen. Diese sind in ihrer Menge begrenzt. Oder sie regenerieren sich langsamer als sie verbraucht werden.

Diese Endlichkeit fossiler Brennstoffe erzwingt ein Ressourcenmanagement. Um nachhaltig zu leben und zu wirtschaften, müssen wir uns mit dem Management der Ressourcen auseinandersetzen. Wobei Energie nur ein Themengebiet dieses System ist. Aspekte wie begrenzter Wohnraum, Gesundheitswesen, Fachkräftemangel und soziale Absicherung sind Teil eines solchen Ressourcenmanagements. Denn auch steigende Material- und Beschaffungskosten fordern uns auf zu handeln.

Welche Vorteile bringen uns die erneuerbaren Energien? Neben der Verfügbarkeit ist die höhen Energieeffizienz ein Vorteil der erneuerbaren Energien. Damit sind sie eine bedeutende Säule nachhaltiger Energiepolitik oder der Energiewende.

Welche Energien zählen zu den erneuerbaren? Die wichtigste, erneuerbare Energiequelle ist die Sonne. Das Sonnenlicht wird zum einen direkt mit Hilfe von Solarzellen in elektrische Energie umgewandelt.

Sonnenenergie

Sonnenenergie wird auch indirekt genutzt. Zum Beispiel wird bei der Herstellung für Biomasse zur Gewinnung von Bioenergie Sonnenlicht genutzt. Ohne Sonnenlicht wachsen die Pflanzen nicht. Ein wichtiger, nachwachsender Rohstoff zur Gewinnung von Bioenergie ist Holz. Außerdem werden noch Agrarrohstoffe und organische Reststoffe genutzt, um Bioenergie zu gewinnen. Diese Energie wird in Biokraftanlagen, -werken oder Biogasanlagen gewonnen.

Windenergie

Auch die Kraft des Windes wird genutzt, um Windenergie oder Windkraft zu produzieren. Zusammen mit der Sonne bildet der Wind die beiden wichtigsten Energiequellen. Früher wurde Windenergie mit Hilfe von Windmühlen gewinnen. Heute werden dazu hochtechnisierten Windrädern genutzt.

Wasserkraft

In Wasserkraftwerken werden zum Beispiel Turbinen durch die Kraft des Wassers aus Flüssen oder des Meeres bewegt. Es wird Energie durch Wasserkraft erzeugt. Auch der Temperaturunterschied von Meeresströmung wird in Meereswärmekraftwerken dazu genutzt, elektrische Energie zu erzeugen.

Erdwärme

Auch die Erdwärme trägt zur Energiegewinnung bei. Hier wird der Erde Wärme aus der Erdkruste entzogen. Durch Wärmepumpen kann diese Energie direkt zum Kühlen oder Heizen verwendet werden. Es besteht aber auch die Möglichkeit durch die Kraft-Wärme-Kopplung diese Wärme in elektrischen Strom umzuwandeln.