Landwirtschaft

Per Definition bedeutet Landwirtschaft Urproduktion. Gemeint ist die Herstellung pflanzlicher und tierischer Produkte auf einer dafür vorgesehenen Fläche. Grob unterteilt wird die Landwirtschaft in die Bereiche Ackerbau und Tierproduktion.

Ackerbau dient zur Nahrungsmittelherstellung. Es werden direkt Nahrungsmittel produziert wie beispielsweise Salate und Gemüse. Indirekt bauen Landwirte Rohstoffe wie zum Beispiel Getreide an. Dies wird später zu Mehl veredelt. Auch die Tierproduktion dient der Nahrungsmittelproduktion (Fleisch, Eier). Ferner findest Du landwirtschaftliche Erzeugnisse auch bei der Herstellung von Kleidung (Leder, Wolle oder Flachs).

Hörst Du den Begriff Landwirtschaft, wird auch bei dir ein bestimmtes Bild im Kopf auftauchen: Der Landwirt, der ganz idyllisch mit seiner Familie und seinen paar Kühen auf einem schönen Hof lebt. Nein, Landwirtschaft bedeutet heute viel mehr. Natürlich gehört auch der Landwirt selbst und seine Tiere, ob Kühe, Schweine oder Hühner, dazu. Auch Felder, die von einem Traktor plus Anhängegerät bearbeitet werden sind Teil der Landwirtschaft.

Aber es gibt auch ein anderes Bild: Industrielle Produktionsweisen – die Herstellung landwirtschaftlicher Erzeugnisse in ganz großen Mengen. Hier befinden wir uns in der Agrarindustrie oder Agrarwirtschaft. Auch das ist Landwirtschaft. Das hat mit dem idyllischem Bild, das wir im Kopf haben nichts mehr viel zu tun. Hier steht der ökonomische Gewinn im Vordergrund. Es werden sehr große Flächen bearbeitet, um sehr große Mengen zu produzieren. Natürlich mit gigantischen Maschinen. Oft werden nur Monokulturen angebaut, die Artenvielfalt wird vermisst.

In die Agrarbranche einordnen lässt sich die Landwirtschaft einfach. Sie wird vom vor- und nachgelagerten Bereich eingerahmt. Zum vorgelagerten Bereich zählen zum Beispiel Saatgut- und Düngemittelhersteller oder Landtechnikproduzenten. Im nachgelagerten Bereich befinden sich beispielsweise Getreide-, Vieh- und Gemüsehändler, Molkereien oder Lebensmitteleinzelhändler.

Das alles macht die Landwirtschaft aus.