VDL-Bundesverband Berufsverband Agrar, Ernährung, Umwelt e.V.

Jubiläum – 100 Jahre VDL







Herr Ludewig, wir gratulieren Ihnen und dem Verband zum 100-jährigen Jubiläum. Können Sie uns in groben Zügen die Aufgaben des Verbandes erläutern?

Vielen Dank. Das Jahr 2019 war für uns als Berufsverband sehr ereignisreich.

agrajo_VDL_Ludewig
Herr Stephan Ludewig, Bundesgeschäftsführer des VDL-Bundesverband – Berufsverband Agrar, Ernährung, Umwelt e. V.

Der VDL Berufsverband Agrar, Ernährung, Umwelt e. V. ist der größte akademische Berufsverband der grünen Branche. Unsere Mitglieder sind Hochschulabsolventen und Studierende im Bereich der Agrar-und Ernährungswissenschaften, der Landespflege, des Umweltschutzes oder verwandter Disziplinen, Unternehmen und Verbände der grünen Branche sowie Personen, die aufgrund einer vergleichbaren Tätigkeit an der Verbandsarbeit interessiert sind.

Die berufsständische Arbeit im VDL vollzieht sich auf Bundes- und Landesebene in Fachgruppen, in denen Fach- und Führungskräfte relevante Fragestellungen aus den Bereichen Agrar, Ernährung und Umwelt bearbeiten. Schwerpunkte liegen dabei auf der fachlichen Arbeit im Agrar-, Ernährung- und Umweltbereich sowie auf den Themen Hochschule, Ausbildung und Berufsfeld. Über die Mitgliedschaft im Deutschen Beamtenbund und im Deutschen Führungskräfteverband ULA wahrt der VDL die gesellschaftspolitischen und berufsständischen Interessen seiner Mitglieder.

Wir, der VDL haben schwerpunktmäßig die Aufgabe, die Wissenschaft, Forschung und Lehre in den genannten Disziplinen zu fördern und in der Öffentlichkeit zu vertreten. Wir betreiben berufsständische Aufklärungsarbeit, um das klassische Berufsfeld in der Agrar- und Ernährungswirtschaft zu sichern und neue Tätigkeitsbereiche für die akademischen „grünen“ Berufe zu erschließen.


Unsere Mitglieder sind in den unterschiedlichsten Bereichen und Positionen tätig, wodurch wir ein sehr vielfältiges Netzwerk schaffen.


  

Wie viele Mitglieder hat der Verband aktuell und in welchen Positionen sind diese tätig?

Zum VDL-Bundesverband e. V. gehören derzeit acht Landesverbände sowie der Bundesverband der Hochschulabsolventen/Ingenieure Gartenbau und Landschaftsarchitektur e. V. (BHGL) mit insgesamt ca. 4.000 Einzelmitgliedern. Unsere Mitglieder sind in den unterschiedlichsten Bereichen und Positionen tätig, wodurch wir ein sehr vielfältiges Netzwerk schaffen. Ob noch im Studium oder bereits im Ruhestand, ob in der Wirtschaft, im Öffentlichen Dienst, in den Hochschulen, in der Wissenschaft oder bei Verbänden tätig, ob Fach- oder Führungskraft – jeder hat im VDL seine berufliche Heimat (oder findet diese noch).

Welchen Mehrwert hat die Mitgliedschaft aus Ihrer persönlichen Sicht?

Eine Mitgliedschaft im VDL bietet zahlreiche Vorteile. Um nur einige zu nennen:

Wir vertreten die berufsständischen Interessen unserer Mitglieder gegenüber Politik, Verwaltung und Wirtschaft, indem wir uns beispielsweise für die Weiterentwicklung der Hochschulausbildung einsetzen und professionelle Lobbyarbeit betreiben.

agrajo_VDL_Infoseite

Unseren Mitgliedern bieten wir zahlreiche Weiterbildungsmöglichkeiten durch exklusive Seminare. Neben unseren agrarpolitischen Berlin- und Brüssel-Seminaren liegen unsere Schwerpunkte auch auf der persönlichen und fachlichen Profilbildung eines jeden Einzelnen.

Wir schaffen Gelegenheiten für unsere Mitglieder, sich Netzwerke aufzubauen und diese zu pflegen: Bei regionalen und bundeszentralen Netzwerkabenden sowie ganzjährig verschiedenen Fachtagungen, Exkursionen, Stammtischen und vielen weiteren Veranstaltungen. Hierbei können unsere Mitglieder nicht nur Kontakte zu Berufskollegen knüpfen, sondern auch zu potenziellen Arbeitgebern, Politikern und zahlreichen hochkarätigen Experten der Branche.

  

Eine besondere Herzensangelegenheit besteht für uns auch in der Förderung des akademischen Nachwuchses. Wir beraten nicht nur, sondern unterstützen auch aktiv beim Berufseinstieg. Dies geschieht beispielsweise durch das Angebot verschiedener Bewerbungsseminare, kostenlose Handbücher zum Karriereeinstieg für unsere Mitglieder und die Möglichkeit, über eine VDL-Mitgliedschaft Kontakt zu Mentoren zu erhalten.

Dies betrifft nicht nur die Berufseinsteiger – auch Berufserfahrene erhalten im VDL selbstverständlich die Möglichkeit, sich beruflich und persönlich beraten zu lassen z.B. in Bezug auf Gehalts- und Tariffragen oder zu Versicherungs- und Versorgungsfragen.

Wie sehen konkrete Veranstaltungen des VDL aus? Wie kann man sich das vorstellen? Nennen Sie gern ein Beispiel.

Unser agrarpolitisches Berlin-Seminar zählt bereits zu unseren Traditionsveranstaltungen. Hierbei schauen wir mit unseren Mitgliedern drei Tage lang hinter die Kulissen der Agrar- und Ernährungspolitik. Vom Studierenden über Berufseinsteiger, Berufserfahrene und Senioren wird diese Veranstaltung jedes Jahr aufs Neue gern besucht, da wir immer wieder ein neues, abwechslungsreiches Programm anbieten, bei dem für jeden etwas dabei ist.

Für wen ist eine Mitgliedschaft sinnvoll? Berufseinsteiger, Professionals oder auch Studenten?

Eine Mitgliedschaft ist für jede Person sinnvoll, die in der grünen Branche tätig ist oder noch studiert. Gerade durch diese vielseitige Mitgliederstruktur schaffen wir einen alters- und spartenübergreifenden Austausch. Insbesondere für Studierende ist es zudem sehr wichtig, bereits während des Studiums Kontakte zu Branchenkollegen zu knüpfen und sich ein berufliches Netzwerk zu erschließen. Immerhin werden heutzutage 30 % der Jobs über Kontakte vergeben.

Mit welchen Kosten kommen auf Interessierte im Falle einer Mitgliedschaft zu?

Eine ordentliche Mitgliedschaft im VDL kostet – je nach Landesverband – zwischen 100 und 140 € pro Jahr. Viele unserer Landesverbände bieten reduzierte Beiträge für Absolventen bzw. Berufseinsteiger an. Studierende zahlen in allen Landesverbänden einen reduzierten Jahresbeitrag, welcher sich zwischen 25 und 45 € bewegt.

In diesem Zusammenhang ist es wichtig auch über steuerliche Besonderheiten eines Berufsverbandes Bescheid zu wissen. Denn unsere Mitgliedsbeiträge können in der Steuererklärung als Werbungskosten abgesetzt werden. Gleiches gilt auch für unsere Veranstaltungen die der beruflichen Weiterbildung dienen (z.B. Seminare, Fachvorträge oder Exkursionen).

Im Zuge von Businessnetzwerken wie Xing und LinkedIn – wie wichtig ist das Netzwerken im Berufsleben?

Es ist ein essentieller Bestandteil des Berufslebens. Leider wird das Netzwerken bzw. das berufliche Netzwerk insbesondere von jungen Leuten oftmals unterschätzt. Wie bereits gesagt haben Studien gezeigt, dass etwa 30 % aller Jobs in Deutschland über Beziehungen vergeben werden. Wenn man es verpasst in jungen Jahren ein berufliches Netzwerk aufzubauen, bleibt man in Zukunft ggf. auf der Strecke. Daher appelliere ich immer wieder, früh genug anzufangen sich ein Netzwerk aufzubauen. Xing und LinkedIn sind sehr gut Tools um sein Netzwerk auf dem aktuellsten Stand zu haben. Sie ersetzen aber nicht den persönlichen Austausch wie man ihn beispielsweise in einem Berufsverband wie dem VDL haben kann.

Herr Ludewig, können Sie uns abschließend erklären, welches langfristige Ziel der VDL Berufsverbandes verfolgt?

Alle Mitglieder des VDL bilden gemeinsam das größte berufsständische Netzwerk der grünen Branche. Ein berufsständisches Netzwerk, das von Vertrauen, Kollegialität und gegenseitigem Respekt geprägt ist. Wir tragen alle unseren Teil dazu bei, dass sich unsere Berufsfelder weiter ihre Profile bilden, sie schärfen, sich aber auch neuen Herausforderungen der Zukunft öffnen und diese als Chance verstehen. Gemeinsam sind wir für die Zukunft bestens gewappnet, um uns im Wettbewerb zu bewähren.

Autor: agrajo-Redaktion
Bildquelle: VDL-Bundesverband Berufsverband Agrar, Ernährung, Umwelt e.V.

Weitere Artikel zu dem Thema