5 Fragen an Lisa Neher, Regionalverkaufsleiterin bei TIMAC AGRO

TIMAC Lisa Neher

Name: Lisa Neher

Alter: 24

Position: Regionalverkaufsleiterin

Unternehmen: TIMAC AGRO

Abschluss: B. Eng. Wirtschaftsingenieurwesen Agrarmarketing und Management

Seit wann sind Sie beim Unternehmen TIMAC AGRO beschäftigt?

Seit dem 1. Januar 2019 als Regionalverkaufsleiterin für die Oberpfalz.

Was macht Ihnen an Ihrem Job am meisten Spaß?

Am meisten Spaß macht mir der direkte Kontakt sowohl zu den Landwirten als auch zum Landhandel. In der Beratung und im Verkauf begegnet man sehr vielen unterschiedlichen Charakteren – das bringt auf der einen Seite eine schöne Abwechslung, ist auf der anderen Seite aber auch eine ständige Herausforderung.

Wie sieht Ihr Arbeitsalltag aus?

Wir legen sehr viel Wert auf eine individuelle Beratung der Landwirte. Deshalb bin ich täglich draußen auf den Betrieben in meinem Gebiet unterwegs. Daneben bin ich verantwortlich für den Kontakt zum Landhandel, der als unser Partner im Verkauf eine wichtige Rolle spielt. Wir sprechen regelmäßig über das Tagesgeschäft und planen gemeinsame Aktionen. Da wir uns in der Oberpfalz weiterentwickeln möchten, führe ich mit meinem Kollegen auch Vorstellungsgespräche und bin mitverantwortlich für die Einarbeitung der neuen Mitarbeiter.

Wie ist Ihr Werdegang?

Ich habe an der Hochschule Weihenstephan-Triesdorf Wirtschaftsingenieurwesen Agrarmarketing und Management studiert. Nach dem Studienabschluss habe ich einige Zeit in Frankreich auf Betrieben mit unterschiedlichen Schwerpunkten gearbeitet und bin dann zu TIMAC gekommen.

Warum ist TIMAC AGRO Ihrer Meinung nach ein guter Arbeitgeber?

Von Anfang an bekommt man bei TIMAC Verantwortung übertragen. Das zeigt mir, dass das Vertrauen in die Mitarbeiter hoch ist. Unter den Kollegen herrscht eine sehr große Hilfsbereitschaft, sodass man sich aufeinander verlassen kann.