Traineeprogramme: Unternehmen suchen Führungskräfte von morgen

Traineeprogramm_Fotolia_57014537_XS_contrastwerkstatt_fotolia_com.jpg

Traineeprogramme sind von Unternehmen in erster Linie für Hochschulabsolventen kreiert worden. In Traineeprogrammen lernen angehende Führungskräfte verschiedene Abteilungen in einem Unternehmen kennen. Üblich sind Traineeprogramme für Wirtschaftswissenschaftler, die später eine Management-Position in dem jeweiligen Unternehmen bekleiden sollen.  Traineeprogramme dienen daher als Berufseinstieg für Absolventen. Trainees werden von Unternehmen häufig in Assessment Centern ausgewählt. Dahin kommen Bewerber nur mit einer aussagekräftigen Bewerbung und wenn sie anschließend im Vorstellungsgespräch überzeugt haben. Ein längerer Auswahlprozess für die Besetzung von Traineeprogrammen ist üblich, da diese Bewerber später wichtige Stellen innerhalb des Unternehmens einnehmen sollen.

Traineeprogramme unterscheiden sich von Unternehmen zu Unternehmen

Achten Sie bei der Stellenausschreibung für ein Traineeprogramm sehr genau auf die Beschreibung des Traineeprogramms. Der Begriff ist nicht fest definiert, daher variieren beispielsweise Dauer, Bezahlung und Aufgaben stark.

Der eigentliche Sinn eines Traineeprogramms ist es, dass der Trainee in verschiedene Abteilungen eines Unternehmens Einblicke bekommt und erste eigene Projekte leitet.
Die Trainee-Bezahlung unterscheidet sich stark. Große Unternehmen zahlen oft deutlich höhere Gehälter als kleinere Betriebe. Üblicherweise dauern Traineeprogramme zwei Jahre.

Soft Skills in einem Traineeprogramm schulen

Um für ein Traineeprogramm ausgewählt zu werden, brauchen Sie neben ausgeprägten fachlichen Kompetenzen auch eine breite Palette an Soft Skills. Traineeprogramme sind heiß begehrt, die Konkurrenz um diese Jobs ist entsprechend hoch. Zu Traineeprogrammen gehören häufig auch Trainings an verschiedenen Standorten zu Themen wie Führungsqualitäten oder Rhetorik.

Trainees lernen auch die Rechte und Pflichten von Arbeitnehmern kennen, da sie sich mit Arbeitsrecht auskennen sollten, sobald Sie eine verantwortungsvolle Position im Unternehmen einnehmen. Trainees lernen nicht nur das Unternehmen und die fachlichen Kompetenzen für eine Führungsposition kennen, sondern lernen auch Soft Skills wie Zeitmanagement und Konfliktlösung. Innerhalb von Traineeprogrammen gibt es meistens eine Probezeit.

Wer hat Chancen auf eine Stelle als Trainee?

Traineeprogramme sind vor allem für Volks- und Betriebswirte sowie für Wirtschaftswissenschaftler ausgelegt. Aber auch Naturwissenschaftler, Ingenieure und IT-Fachkräfte haben gute Chancen Stellen in Traineeprogrammen zu bekommen. Seltener werden Traineeprogramme für Sozialwissenschaftler angeboten. Es bestehen aber durchaus Chancen, wenn diese im Studium ihren Fokus beispielsweise auf Fächer wie Personal oder Marketing gelegt haben.

agrajo.com bringt Sie mit Unternehmen zusammen, die Traineeprogramme anbieten. Schauen Sie sich in unserem Stellenmarkt die Angebote von Betrieben und Firmen aus der Agrarbranche an, beispielsweise aus der Tierproduktion oder der Landtechnik.

Weitere Artikel zu dem Thema