Home Office: 5 Tipps zum richtigen Arbeiten zu Hause

Viele Arbeitgeber haben aufgrund der aktuellen Gesundheitssituation ihre Mitarbeiter aus Sicherheitsgründen wieder ins Homeoffice geschickt. Die einen kennen es bereits, andere müssen sich erst wieder dran gewöhnen und manch einer tut sich auch nach mehreren Monaten Pandemie schwer damit.

Daher haben wir hier einige wichtige Tipps für das richtige Arbeiten im Homeoffice. Mit unseren Tipps gelingt dir das Arbeiten im Home Office im Handumdrehen!


Home Office: Schaffe dir einen richtigen Arbeitsplatz

Damit du konzentriert arbeiten kannst, ist es wichtig, dass du dir einen festen Arbeitsplatz für das Home Office suchst. Am besten arbeitest du an einem Schreib- oder Esstisch mit einem passenden Stuhl, auf dem du länger bequem sitzen kannst. Lege dir hier alles Notwendige für deinen Arbeitstag zurecht,. Dazu gehören neben Laptop, Telefon, Ladekabel auch Schreibutensilien wie Stift und Block sowie eine Wasserflasche.

Falls du in einem Haushalt mit mehreren Bewohnern lebst, ist es wichtig, dass sich jeder einen eigenen Platz sucht. So könnt ihr euch während der Arbeit nicht gegenseitig ablenken. Alles, was stört, sollte ausgeschaltet werden – beispielsweise der Fernseher. Kannst du dich bei Musik besser konzentrieren, kannst du bei Spotify geeignete Playlists für das Lernen und Arbeiten finden oder im Hintergrund leise das Radio laufen lassen.

Home Office: 5 Tipps zum richtigen Arbeiten zu Hause
So sollte dein Arbeitsplatz im Home Office nicht aussehen. (© stock.adobe.com/agcreativelab)

Outfit: Man fühlt sich, wie man aussieht

Ein weiterer Tipp für das Home Office: Kleide dich so, als würdest du zur Arbeit gehen. Selbstverständlich ist es nicht notwendig, dass du im Anzug oder Kostüm am Schreibtisch sitzt. Doch im Schlafanzug sollest du auch nicht arbeiten. Es ist wichtig, dass du dir geistig bewusst bist, dass in diesem Moment der Arbeitstag startet. Anstatt dich im Pyjama direkt vom Schreibtisch aus wieder ins Bett zu legen, schaffen eine Hose und ein Pullover eine Arbeitsatmosphäre.

Bequem ja – doch der Pyjama muss es im Home Office nicht unbedingt sein.

Arbeiten im Home Office: Routinen retten den Tag

Eine tägliche Routine ist auch für den Arbeitstag im Homeoffice wichtig. Du sparst dir zwar die Zeit für den Anfahrtsweg ins Büro, solltest dir aber zwischen Aufwachsen und Arbeiten trotzdem einen Zeitpuffer einplanen. Nimm dir Zeit für morgendliche Rituale wie Kaffee kochen, Frühstücken oder dehne und strecke dich, bevor du bis zu 8 Stunden am Schreibtisch verbringst.

Ein weiterer Tipp für den Tag im Home Office: Wie wäre es beispielsweise mit einer morgendlichen To-Do-Liste, um den Arbeitstag zu beginnen? Du kannst dir Tagesziele stecken, dir einen Überblick über die wichtigsten Termine des Tages verschaffen und wichtige Aufgaben im Blick behalten. Nacheinander arbeitest du dann die täglichen To-Dos ab und findest zwischendurch bestimmt noch eine ruhige Minuten für ein Gespräch unter Kollegen.

Routinen helfen dir, trotz Home Office gesund und fit zu bleiben und deine mentale Gesundheit zu stärken.

agrajo.com Homeoffice Kaffee versüßt die Arbeit
Routinen wie ein morgendlicher Kaffee können dir helfen, den Arbeitstag besser zu strukturieren. (© stock.adobe.com/younes kalache/EyeEm)

Kollegenzusammenhalt und Teamwork im Home Office

Wenn mehrere Kollegen aus unterschiedlichen Standorten Online zusammenkommen oder ganze Abteilungen dem Homeoffice arbeiten. sind viele Rücksprachen nötig. Besprechungen müssen nicht ausschließlich telefonisch stattfinden, sondern können auch als Videokonferenz per Zoom oder Microsoft Teams abgehalten werden. Mit Programme wie Asana behaltet ihr nebenbei die Übersicht bei Projekten und seid immer informiert und seid bei den Ticket auf einem Blick auf dem aktuellen Stand.

Der Vorteil virtueller Meetings: Es stärkt das Teamgefühl und den Kollegenzusammenhalt, wenn sich Kollegen visuell sehen und Gestik und Mimik wahrnehmen können.

Ein weiterer Tipp: Tägliche Meetings und andere Gesprächsrunden können als Online-Meeting abgehalten werden – wenn einer spricht, können sich alles anderen stummschalten.

Hast du das Gefühl, im Home Office weniger Kontakt als vorher zu deinen Kollegen zu haben? Dann ruf deine Kollegen regelmäßig zur virtuellen Kaffeepause oder zum virtuellen Mittagessen zusammen. Auch ein gemeinsames Feierabend-Bier stärkt das Team und fördert abseits der Arbeitszeit den Austausch.

Home Office: 5 Tipps zum richtigen Arbeiten zu Hause
Egal ob kleine oder große Meetingrunden, gemeinsame Kaffee- oder Mittagspausen – wer seine Kollegen täglich sieht, fühlt sich dem Team eher verbunden. (© stock.adobe.com/Nattakorn)

Arbeit ist Arbeit und zuhause ist …

Für viele ist es schwierig diese beiden Bereiche zu trennen, wenn der Arbeitsplatz in der eigenen Wohnung ist. Daher ist es wichtig, dass man strikt trennt wann die Arbeitszeit beginnt und aufhört. Die Mittagspause ist besonders im Homeoffice wichtig. Nutze die Zeit um einen kurzen Spaziergang an der frischen Luft zu machen und etwas zu essen.

Auch die Mittagspause solltest du auf keinen Fall vergessen.

Falls ihr kein Zeiterfassungssystem habt, kann eine schriftlich geführte Tabelle dir helfen einen Überblick über deine Wochenstunden zu haben. So erzielt man produktive Stunden und kann den Feierabend auch genießen


Bist du auf der Suche nach einem passenden Arbeitgeber, der dir Arbeiten im Home Office ermöglicht? Schau jetzt in unserem agrajo-Stellenmarkt nach und finde deinen passenden Job in der grünen Branche!