3 Tipps um berufliche Ziele zu erreichen

Das Jahr 2021 neigt sich dem Ende zu und du fragst dich: Habe ich alle meine Ziele für 2021 erreicht? Welche beruflichen Ziele möchte ich für 2022 definieren und erreichen?

Erfahre in unserem Artikel wie du berufliche Ziele richtig formulierst und im kommenden Jahr erreichst. Mit unserer Hilfe bleibst du nicht nur im Januar motiviert!

3 Tipps um deine beruflichen Ziele zu erreichen

Zuallererst muss man aber noch betonen, dass sich berufliche Ziele sich nicht strickt von deinen persönlichen Zielen trennen lassen. Berufliche und persönliche Zielen laufen eigentlich immer Hand in Hand.

John Strelecky hat in seinem Bestseller “The Big Five for Life” beschrieben, wie man seine eigenen Lebensziele definiert und sein Leben danach ausrichtet. Aber wie integrierst du diese Ansätze in deinen Alltag? Es gibt verschiedene Methoden deine Ziele zu visualisieren oder aktiv zu planen, um ihnen jeden Tag ein Stückchen näherzukommen.

1. Ein Visionboard: Habe deine Ziele vor Augen

Ein Ziel das man nicht sieht, kann man auch nicht treffen.

Unbekannt

Wie das Zitat besagt, musst du dir deine Ziele vor Augen führen. Ein Vision-Board kann dir dabei helfen, deine Ziele zu visualisieren. Hierbei stellst du Bilder, Zitate und Sprüche zusammen, die dich inspirieren und motivieren.

Drucke dir passende Bilder aus oder schneide sie aus Zeitschriften heraus. Dann beklebst du entweder ein großes Board aus Pappe oder eine Pinnwand. Deiner Kreativität sind bei diesem Projekt keine Grenzen gesetzt. Du kannst die Bilder und Sprüche auch nach unterschiedlichen Bereichen sortieren. Zum Beispiel nach Kategorien wie Job, Familie, (mentale und körperliche) Gesundheit sowie Geld und Investitionen. Meistens interferieren deine Ziele miteinander, sodass auch berufliche Ziele mit persönlichen Vorhaben einhergehen.

Wofür benötigt man ein Vision-Board? Nun hast du deine gesteckten Ziele visualisiert und wirst jedes Mal, wenn du an deinem Vision-Board vorbeiläufst, an sie erinnert. Sie finden so einen Weg in dein Unterbewusstsein und werden langfristig dein Denken und Handeln beeinflussen.

Berufliche Ziele_Vision Board
Meist macht die Erstellung eines Vision-Boards am meisten Spaß. (© stock.adobe.com/Dasha Petrenko)

2. Ein zeitliches Limit: Terminiere deine beruflichen Ziele

Sollte eines deiner definierten Ziele lauten, dass du mehr Sport machen oder in Bezug auf deinen Job mehr Aufträge schaffen möchtest, wirst du mit ziemlicher Sicherheit Schwierigkeiten haben, diese Ziele zu realisieren. Laut SMART-Methode zur besseren Formulierung von Zielen benötigst du ein messbares Ziel. In diesem Falle möchtest du innerhalb eines konkreten Zeitraumes ein bestimmtes Ziel oder eine bestimmte Anzahl erreichen. Formuliere deine Ziele also konkret um:

  • Persönliches Ziel: „Ich will im neuen Jahr jede Woche zweimal laufen gehen“
  • Berufliches Ziel: „Bis März möchte ich drei Aufträge pro Woche schaffen“

So kannst du spezifische und messbare Ziele planen und realistisch erreichen. Gewohnheiten und Routinen sind für die Zielerreichung auch hilfreich. Nimm dir außerdem regelmäßig Zeit für eine Reflexion deines Handelns und deiner Zielerreichung: Bist du noch auf dem richtigen Weg? Erreichst du deine Ziele? Prüfe dein Vorgehen und justiere gegebenenfalls bei der Erreichung deiner Ziele nach.

Zeitmanagement: So organisiert du deinen Alltag richtig

Das richtige Zeitmanagement im Arbeitsalltag ist extrem wichtig, um deine Ziele zu erreichen. Wir stellen dir 3 Methoden und bekannte Fehler vor!

3. Ein Vorbild: Lerne aus den Fehlern anderer

Dein berufliches Ziel ist es, eine bestimmte Position im Unternehmen zu erreichen? Dann suche dir einen Kollegen oder einen Freund aus deinem Umfeld, der das bereits geschafft hat und lerne aus seinen Fehlern und Erfolgen. Natürlich sind diese Dinge immer subjektiv und von Mensch zu Mensch unterschiedlich. Du darfst nicht einfach nur blindlings den Lebenslauf und Karriereweg von jemandem übernehmen.

Aber ein Vorbild oder ein Mentor kann dir enorm auf deinem Weg zum Ziel helfen und dich anspornen. Viele Erfolgsgeschichten beinhalten auch Erzählungen von etwaigen Unterstützern – wo wären Steve Jobs, Bill Gates und Elon Musk ohne die Unterstützung und Ratschläge anderer? Scheu dich nicht davor, um Hilfe zu bitten und dich fördern zu lassen. Der richtige Begleiter kann auf deinem beruflichen Weg eine große Bereicherung sein. Insbesondere für deine beruflichen Ziele können dir Kollegen hilfreiche Tipps und Anregungen geben.

Außerdem: Bleib motiviert und gib nicht auf!

Konsequente Zielstrebigkeit ruft immer auch Zweifler, Kritiker und Pessimisten auf den Plan. Lass dich davon nicht beirren und meide Pessimisten – das ist leichter gesagt als getan. Aber nur wenn du an dich selber glaubst, glaubst du auch daran, dass du deine beruflichen Ziele erreichen kannst.

Unterscheide Kritik in destruktive und konstruktive Kritik: Lerne, auf bestimmte Punkte zu achten und die Meinung anderer in Teilen zu berücksichtigen. Meide ein toxisches Umfeld, denn das bremst dich nur aus und lenkt dich ab. Such dir einen Umkreis oder ein Netzwerk das dich unterstützt und motiviert, aber nicht alle deiner Vorgehen bejaht. Du wächst an deinen Aufgaben und muss auch mit Rückschlägen und konstruktiver Kritik umgehen können.


Auf der suche nach neuen beruflichen Zielen? Schau im agrajo-Stellenmarkt vorbei und bewirb dich noch heute auf einen spannenden Job mit Herausforderungen in der grünen Branche!