Studium im Bereich der „Erneuerbaren Energien“

Studium

Erneuerbare Energien

Die erneuerbaren Energien werden immer weiter ausgebaut und weiterentwickelt. Warum also nicht erneuerbare Energien studieren? Wir stellen dir hier diesen Studienbereich vor.

Dir ist die Zukunft nicht egal und du möchtest etwas verändern? Du hältst die Energiewende für einen richtigen und wichtigen Schritt? Zudem interessierst du dich für den Klimawandel und engagierst dich für den Klimaschutz? Dann ist ein Studium im Bereich der erneuerbaren Energien etwas für dich.


Zusammenfassung

  • Gründe fürs Studium
  • Voraussetzungen
  • Studiengangangebote
  • Lehrinhalte
  • Mögliche Hochschulen
  • Berufschancen

Warum erneuerbare Energien studieren?

Seit Jahren steht die Mammutaufgabe „Energiewende“ im Raum und bringt viele Herausforderungen mit sich. Hier sind qualifizierte Fachleute gefragt, die sich diesen Herausforderungen stellen und den zukünftigen Anforderungen gerecht werden.

Nicht erst durch Ereignisse wie Fukushima wurde klar, dass der Fokus auf erneuerbare Energien gelegt werden musste. Kernenergie war keine langfristige Lösung. Auch die deutsche Bundesregierung fördert den Ausbau der erneuerbaren Energien stark. Hier liegt die Zukunft! Erneuerbare Energien sind unendlich verfügbar und sie sind nachhaltig und sauber. Genau hier ergeben sich interessante und zukunftsträchtige Aufgabengebiete und Jobchancen für dich!


Hier liegt die Zukunft!


Mit einem Studium in Bereich erneuerbare Energien kannst du in deinem späteren Beruf aktiv dazu beitragen, den Energiewandel weiter voranzutreiben und dich den Herausforderungen der Energiewende stellen!

agrajo Erneuerbare Energien Gruene Erde
Die Zukunft der Welt liegt in unseren Händen.

Welche Voraussetzungen solltest du mitbringen?

Neben einem Grundverständnis für Nachhaltigkeit und der Liebe zur Natur und der Umwelt solltest du noch folgende Skills mitbringen:

  • Technikverständnis
  • Analytische Fähigkeiten
  • Naturwissenschaftliches Knowhow
  • Abstraktes und kreatives Denken
  • Verantwortungsbewusstsein

Welche Studiengänge gibt es?

Es gibt ein breites Angebot der Studiengänge im Bereich der erneuerbaren Energien. Die Auswahl ist so groß, dass wirklich für jeden etwas dabei sein sollte, der in diesem Bereich studieren möchte. Viele Angebote sind Vollzeitstudiengänge oder duale Studiengänge. Für bereits Berufstätige gibt es zudem die Möglichkeit eines Fernstudiums in diesem Bereich. Hier eine Auswahl der möglichen Studiengänge:

  • Erneuerbare Energien
  • Regenerative Energien
  • Nachwachsende Rohstoffe und erneuerbare Energien
  • Energietechnik und Energieeffizienz
  • Energie- und Umweltmanagement
  • Management der erneuerbaren Energien
  • Sustainable Energy Systems
  • Wind Engineering
  • Klima Engineering
  • Green Energy

Du startet mit einem Bachelorstudium. Danach kannst du für dich entscheiden, ob du mit einem Masterabschluss dein Wissen noch intensiveren möchtest oder ob du direkt ins Berufsleben startest. Beides ist möglich!

Was erwartet dich im Studium?

Mit einem Studium im Bereich der erneuerbaren Energien lernst du die fachlichen Zusammenhänge und das technische Knowhow, um beruflich etwas im Sinne des Umweltschutzes zu bewegen und zu verändern.

Je nach Studiengang unterscheiden sich die Schwerpunktthemen. Einige Studiengänge sind beispielsweise mehr auf Management ausgelegt, andere sind rein technisch, wieder andere konzentrieren sich speziell auf einen Bereich der erneuerbaren Energien, wie zum Beispiel Windenergie. Hier hast du die Qual der Wahl. Was liegt dir mehr, was interessiert dich mehr? Vielleicht hast du sogar schon im Kopf, in welchem Bereich du später arbeiten möchtest. Dann fällt dir die Wahl deines Studienganges leichter.

Was alle gemeinsam haben, ist das Grundlagenstudium. Hier befasst du dich mit den Grundlagenmodulen des Ingenieurwesens. Das sind Fächer wie Mathematik, Physik, Chemie, Mechanik, Umwelt- oder Werkstofftechnik. Vertieft wird dein Wissen mit Fachkenntnissen aus den Bereichen Sonnenenergie, Wasserkraft, Wind- und Bioenergie. Auch die Gezeitenkräfte und Erdwärme zählen zu den regenerativen Energiequellen und werden Themenbereiche deines Studiums sein.

Du lernst, wie die verschiedenen regenerativen Energien funktionieren und welche Techniken dahinterstehen. Zudem wirst du die Vor- und Nachteile der einzelnen Energien kennenlernen. Zum Beispiel ist die Versorgung über Sonnen- und Windkraft nicht konstant, hier ist es notwendig, dass die Energie gespeichert wird. Auch die verschiedenen Möglichkeiten der Energiespeicherung und deren Weiterentwicklungschancen gehören zu den Lehrinhalten. Ebenso, wie die Themen Energietransport und Netzausbau.

Ein gewisser Teil deines Studiums wird aus Wahlmodulen bestehen. So kannst du selbst entscheiden, was dich mehr interessiert bzw. in welche Richtung du dich spezialisieren möchtest.

Wo kannst du studieren?

Viele Hochschulen, vor allem die technischen, bieten einen Studiengang im Bereich der erneuerbaren Energien an. Das Studiengangangebot wird stetig ausgebaut und angepasst. Hier findest du eine Auswahl an Hochschulen:

Campus Hohenheim
Universität Hohenheim

In allen Bundesländern kannst du fündig werden, aber das ist nur eine kleine Auswahl. Am besten informierst du dich direkt für dein Bundesland. Vielleicht hast du auch schon einen Wunschcampus, an dem du gerne studieren möchtest. Schau gleich mal, ob dort ein Studium der erneuerbaren Energien möglich ist.

Wo kannst du nach dem Studium arbeiten?

Die Arbeitsmöglichkeiten sind sehr vielfältig. Bis regenerative Energien zum Einsatzkommen bedarf es einen langen Weg, von der Planung über die Finanzierung und Genehmigung, über die Umsetzung. Hier tun sich viele, sehr unterschiedliche Berufschancen für dich auf:

  • Gesellschaften für Projektentwicklung
  • Beratungsunternehmen,
  • Investoren und Fondgesellschaften
  • Energieversorgungsunternehmen,
  • Unternehmen im Maschinen- und Anlagenbau,
  • Betreibergesellschaften
  • Genehmigungsbehörden
  • Kommunen
  • Ministerien
agrajo Erneuerbare Energien Gluehbirne
Die Natur hilft uns Energie zu gewinnen und wir erhalten mit grüner Energie die Natur.

Du siehst, dass dir mit einem Studium im Bereich erneuerbare Energien die Welt offensteht. Hier ist gefragt, was dir liegt und Spaß machen könnte. Um herauszufinden, wo du später arbeiten möchtest, helfen Praktika weiter. Einige Studiengänge sehen auch Praxissemester vor, um einen Einblick in das spätere Berufsleben gewinnen zu können. Mit einem Praktikum hast du direkt die Chance Kontakte zu Unternehmen zu knüpfen und einen Schritt in den späteren Beruf zu gehen.

Viel Erfolg beim Studium in einer zukunftsträchtigen Branche!

Autor: Dagmar Pfeiffer
Bildquellen: pixabay.com, Universität Hohenheim

Weitere Artikel zu dem Thema