CSR Manager retten die Welt – und verdienen Geld dabei

CSR Manager dürften in Zukunft immer gefragter werden. Nachhaltigkeit und soziale Verantwortung sind für Unternehmen von immer größerem Wert und viele junge Menschen wollen eine Berufsausbildung in der grünen Branche beginnen. Hier kommt der CSR Manager ins Spiel. „CSR“, das steht für Corporate Social Responsibility, übersetzt unternehmerische Verantwortung für die Gesellschaft.

CSR bezeichnet Maßnahmen, die ein Unternehmen freiwillig für Gesellschaft und Umwelt unternimmt. CSR Manager sind das grüne Gewissen eines Unternehmens. Sie verbessern eine Firma grundlegend – ökologisch, sozial, aber unter ökonomischen Gesichtspunkten.

Was macht ein Nachhaltigkeitsmanager?

Ein CSR Manager achtet darauf, dass es faire Arbeitsbedingungen bei Zulieferbetrieben gibt, er schlägt Spenden an wohltätige Organisationen vor oder organisiert Gelder für den Bau von Schulen. Das soll sich für das Unternehmen lohnen – CSR Manager setzen im Unternehmen Nachhaltigkeit gewinnbringend um.

Die gesteigerte Glaubwürdigkeit macht Firmen für neue qualifizierte Mitarbeiter attraktiver. Anleger investieren stärker, Verbraucher kaufen öfter die Produkte einer Marke, weil sie sie mit einem positiven Image verbinden. Wer erinnert sich zum Beispiel nicht an die über Jahre dauernde Kampagne einer Brauerei, die für jeden verkauften Kasten Bier Geld spendete, um den Regenwald zu schützen.

Konkret übernehmen CSR Manager folgende Aufgaben:

  • Entwicklung und Realisierung einer CSR Strategie: Um erfolgreich in einem Unternehmen zu arbeiten, muss ein CSR Manager das Kerngeschäft seines Arbeitgebers studieren und seine Aktivitäten mit dessen Ausrichtung in Einklang bringen.
  • Risikomanagement: Ökologische oder soziale Risiken können ein Unternehmen schwer beschädigen. In Zusammenarbeit mit dem Risikomanagement beobachtet der CSR Manager das Unternehmensumfeld, um diese verhindern.
  • Analyse und Kontrolle: CSR Manager ersetzen nicht-nachhaltige Lösungen durch nachhaltigere Alternativen. Dazu müssen sie die ganzen Unternehmensabläufe analysieren und einer Prüfung unterziehen: Ist das Produktdesign nachhaltig? Sind es die Lieferketten? Gibt es Potenzial im Marketing? Das muss koordiniert und budgetiert werden.
  • Akzeptanz erzielen: Um Nachhaltigkeit oder soziales Engagement in einem Unternehmen zu implementieren, müssen CSR Manager intern für ihre Themen werben, Anhänger für diese Projekte gewinnen und das Bewusstsein dafür stärken.
  • Trendbeobachtung: Umweltschutz und die Klimakrise sind heute allgegenwärtig. Die Aufgabe eines CSR Manager ist es, solche Entwicklungen möglichst früh zu erkennen und Gegenmaßnahmen einzuleiten, um Image-Verluste des Unternehmens zu verhindern.
  • Projektplanung: Der CSR Manager plant konkrete Projekte, die die Nachhaltigkeit seines Unternehmens verbessern. Er budgetiert und koordiniert ihren Ablauf.

Apropos Ablauf: Ein weiterer nachhaltiger Ausbildungsberuf ist die „Fachkraft für Kreislauf- und Abfallwirtschaft„.

Das verdient ein CSR Manager

So vielfältig die Aufgaben eines Nachhaltigkeitsmanagers sind, so unterschiedlich kann das Gehalt eines CSR Managers ausfallen. In Deutschland verdient ein CSR Manager im Schnitt 4.223 Euro pro Monat. In den ersten drei Jahren kassiert ein CSR Manager 3.632 Euro, mit mehr als neun Jahren im Job sind es 4.336 Euro. Je nach Bundesland, Unternehmensgröße und Berufserfahrung kann dies variieren. In großen Firmen sind deutlich höhere Gehälter möglich, die bis zu 10.000 Euro im Monat und mehr erreichen.

Wie wird man Nachhaltigkeitsmanager?

Mit einem abgeschlossenem Studium zum CSR Manager

Da es sich bei einem CSR Manager um ein relativ neues Berufsfeld handelt, existiert bisher keine staatlich geregelte Ausbildung. Es gibt einige Studien- und Aufbaustudiengänge, die sich auf diesen Themenbereich spezialisiert haben. An der TU Berlin ist ein Bachelor in Nachhaltiges Management möglich, an der Universität Lüneburg existiert ein Master-Studiengang Sustainability Management. Viele spätere CSR-Manager haben BWL studiert und ergänzen ihn mit einem Master in Nachhaltigkeitsmanagement sowie anschließender Masterarbeit

Lesenswert: Wenn du dich für Nachhaltigkeit und nachhaltige Studiengänge interessiert, schau in unseren Beitrag über das Studium im Bereich „Umwelttechnik“ oder „Umweltingenieurwesen“ rein.

Für Quereinsteiger: IHK-Lehrgang CSR-Manager

Ein Quereinstieg als CSR Manager ist ebenfalls möglich. Wer sich in seinem Arbeitsbereich weiterentwickeln möchte, für den gibt es ein breites Angebot von Zertifikatslehrgängen der IHK, CSR-Manager IHK,  bis zu kompletten Studiengängen. Die Konkurrenz ist aber angesichts der steigenden Anzahl an spezialisierten Ausbildungsangeboten groß.

BerufCSR Manager
AusbildungStudium, Aufbaustudium, Weiterbildung
Dauer3 bis 5 Jahre
Ausbildungsortkeine vorgeschriebene Ausbildung, möglich sind:
Universität, Technische Universität, IHK-Akademie
Gehalt / Vergütungvariiert, im Schnitt 4.233 Euro
Branchenim Prinzip alle – Pharmazie; Agrar-, Forst- und Jagdbranche, Energiewirtschaft, Maschinenbau, Sport, Tourismus und Ernährungswirtschaft, Lebensmittelbranche
Typische ArbeitgeberKaufland, Lidl, Siemens, Commerzbank
Verwandte BerufeNachhaltigkeitsmanager, Transformationsmanager, Sustainability Management, Umweltmanager

Diese Fähigkeiten muss ein CSR-Manager besitzen

Der Arbeitsalltag eines CSR Managers kann je nach Unternehmen und Projekt vollkommen anders aussehen. Die einen untersuchen die Bedingungen in einer Fabrik in Asien, andere organisieren eine Kampagne zur Umstellung auf erneuerbare Energien. Entsprechend vielfältig sind die Qualifikationen und Talente beziehungsweise Soft Skills, die ein CSR-Manager mitbringen sollte:

  • Kommunikationsstärke
  • Organisationstalent
  • Überzeugungskraft
  • Kreativität
  • Offenheit
  • Fähigkeit, andere zu begeistern

Wer ungeduldig ist, für den dürfte eine Position als CSR Manager nichts sein. Nachhaltigkeitsprojekte sind langwierig, es braucht einen langen Atem, um sie durchzusetzen. Auch wer gerne allein arbeitet, ist hier falsch. Um als CSR Manager etwas zu erreichen, muss abteilungsübergreifend zusammengearbeitet werden, die Aufgaben sind in der Regel zu groß, um sie als Einzelkämpfer zu bewältigen. Hier müssen in einem Unternehmen Marketing, Kommunikation, Produktion und Vertrieb Hand in Hand arbeiten, um eine Verbesserung der Corporate Social Responsibility zu erzielen.

CSR Manager: Etwas bewegen mit gutem Gewissen

Nachhaltigkeit, soziales Engagement und Umweltbewusstsein sind die Themen der Gegenwart und der CSR Manager hilft, sie bei Unternehmen in den Fokus zu setzen. Die Wege in den Beruf sind vielfältig, die Aufgaben, die ihn dort erwarten, sind es auch. Ein CSR Manager kann beispielsweise in einem Pharmaunternehmen für bessere Arbeitsbedingungen sorgen. Dafür braucht es Geduld und Hartnäckigkeit, CSR Manager können aber etwas von sich behaupten, was nur in wenigen Berufen der Fall ist: Sie verwandeln die Welt in einen besseren Ort – und verdienen Geld dabei.


Hat dieser Beruf dein Interesse geweckt? Finde in unserem agrajo-Stellenmarkt den passenden (nachhaltigen) Job für dich und lass‘ dich in der grünen Branche anstellen.