Diese 7 Geheimtipps machen deine Bewerbung aussergewöhnlich

agrajo-besondere-tipps-bewerbung-scaled-1

Personaler haben nicht viel Zeit, sich die Bewerbung jedes einzelnen Bewerbers durchzulesen. Wir haben sieben Tipps für dich, wie du positiv auffällst.


Zusammenfassung:


Tätigkeiten und Erfolge im Lebenslauf

Es ist sinnvoll, im Lebenslauf nicht nur Stationen erwähnen, sondern auch Tätigkeiten und Erfolge an. Der neue Personaler oder Vorgesetze kann sich eventuell nicht vorstellen wie dein Arbeitsalltag aussah. Auch soll klar erkennbar sein, was du in dieser Zeit erreicht hast.

Zum Beispiel:

Steigerung der Newsletter-Abonennten mit 280 auf 5.000 gesteigert oder neue, effizientere Prozesse XY geschaffen, die dem Unternehmen XY Zeitersparnis gebracht haben. Oder die Sales Zahlen stiegen von xxx auf xxx. 

Hier ist Genauigkeit der Schlüssel zum Erfolg. Anhand dessen erkennen Personaler, wie viel Expertise und Kernkompetenzen du bereits mitbringst.

junge Frau beim Unterzeichnen ihres Bewerbungsanschreibens
Auch im Lebenslauf kommt es auf Tätigkeiten und Erfolge an. Sei hier so präzise wie möglich. ©PheelingsMedia/ Adobe Stock

Ansprechpartner kontaktieren

Den Ansprechpartner anrufen

Gibt es in der Stellenanzeige einen Ansprechpartner oder sogar eine Telefonnummer?

Rufen Sie an! Fragen Sie, ob die Stelle bereits besetzt ist und es sich eine Bewerbung noch lohnt – frag, was aus Sicht des Personalers die wichtigste Voraussetzung oder Kernfähigkeit der Stelle ist. Wenn Sie sich nach dem Gespräch bewerben wird man deine Bewerbung aus Neugier garantiert lesen.

Ansprechpartner bekannt aber keine Telefonnummer?

Ist in der Stellenanzeige ein Ansprechpartner hinterlegt – jedoch keine Telefonnummer?

Suche den Ansprechpartner auf Karrierenetzwerken wie LinkedIN oder Xing. Vernetze dich dort mit dem Ansprechpartner und teile ihm mit, dass Sie an der Position interessiert sind und noch eine oder zwei Fragen haben. Auch hier wird man dein engagiertes Interesse zu schätzen wissen und deine Bewerbung geht unter vielen nicht unter.

Bewerberin und Personaler beim Handshake
Gibt es keine Kontaktdaten zu deinem Ansprechpartner, kannst du diesen auf Karrierenetzwerken wie Xing oder LinkedIN suchen. ©LeslieAnn/ Adobe Stock

Da in vielen Bewerbungen kein Ansprechpartner hinterlegt ist, ist es auch sinnvoll die Unternehmensseiten auf den Karrierenetzwerken zu durchstöbern. Oftmals findet man hier Recruiter oder Personaler. Dies kann besonders bei Initiativbewerbungen interessant sein.

Selbst wenn dies nicht zu einem Gespräch oder Einstellung führt, ist dies dennoch interessant zum Knüpfen von neuen Kontakten. Eventuell ergibt sich hier zu einem späteren Zeitpunkt eine Karrierechance.

Wieso nicht mal ein Bewerbungsvideo drehen?

Man sagt: „Ein Bild sagt mehr als tausend Worte“ – Ein Video hingegen sagt noch mehr über deine Person aus. Daher werden Bewerbungsvideos immer beliebter! Es gibt bereits Branchen, in denen Bewerbungsvideos üblich sind. Selbstverständlich spielt hier auch die Qualität des Videos (Licht, Farben, Schnitt) eine Rolle. Mache hier aber bitte kein Selfie-Video!

junger Mann beim Aufnehmen eines Bewerbungsvideos mit professionellem Equipment
Die Qualität des Bewerbungsvideos spielt eine große Rolle. Deswegen lohnt es sich, sich dafür Zeit zu nehmen. ©lev dolgachov/ Adobe Stock

In einer Aufnahme ist es leichter, eine Person und den Charakter kennen zu lernen als auf dem Papier. Denn Mimik, Gestik und Aussprache verraten dem Personaler bereits etwas über dich. Deine Bewerbung wird in jedem Fall herausstechen und Aufmerksamkeit erwecken.

Motivationsschreiben als FollowUp

Hattest du ein Gespräch und bist der Meinung, es ist nicht so gelaufen, wie du wolltest? Oder möchtest du nachdrücklich zeigen, dass du der Richtige für die Position bist? Dann kannst du deine Eindrücke hierzu in einem Motivationsschreiben festhalten. Hier kannst du auf besprochene Punkte oder Bedenken des Gesprächs eingehen.

Das Motivationsschreiben unterscheidet sich inhaltlich von einem Bewerbungsschreiben, da man hier freier und emotionaler erklären kann, wieso man diese Stelle möchte. Dies kann dich von einem Mitbewerber unterscheiden und zeigen, dass du echtes Interesse an einer Zusammenarbeit hast.

Biete einen Probetag an

Oftmals kann es passieren, dass ein Bewerbungsgespräch nicht ausreicht, um zu erkennen, dass du der Richtige für die Position bist oder ob dir die Stelle gefällt. Dann kann ein Schnuppertag oder Probetag von Vorteil sein. Dies zeigt dein Engagement und Interesse für die Position. Dies hat auch den Vorteil, dass du einen Einblick ins Unternehmen bekommst und eventuell bereits einige Kollegen kennen lernst.

selbstbewusste, rothaarige, junge Frau vor einem orangen Hintergrund
Bietest du dem Unternehmen einen Probetag an, zeigst du Engagement und Interesse an der Position. ©deagreez/ Adobe Stock

Wieso nicht gleich persönlich vorstellen?

Stellen Sie sich persönlich vor! In Zeiten von Corona schwer – doch sollten wieder Messen und andere Veranstaltungen stattfinden, solltest du die Gunst der Stunde nutzen, wenn dein Wunschunternehmen dort ist. So kannst du Kontakt zu Mitarbeitern oder sogar Führungspositionen herstellen und deine Bewerbung persönlich abgeben.

Das ist übrigens auch digital bei Online-Events wie Online-Tagungen undvirtuellen Fachmessen möglich!

Nutze deine Referenzen

Ein Personaler hat im Durchschnitt weniger als eine Minute Zeit, eine Bewerbung zu sichten. Die wenigsten Recruiter lesen sich ganze Arbeitszeugnisse durch.

Wenn du einen guten Draht zu einem Kunden oder Ansprechpartner hattest, der hinter deiner guten Arbeit steht, lohnt es sich, nach einer positiven Referenz zu fragen. Diese kann sowohl schriftlich, als auch auf Nachfrage persönlich sein. Das heißt, dass der neue Personaler bei dem Ansprechpartner anruft und sich nach den Fähigkeiten oder Arbeitsleistung erkundigt.

Du fandest diesen Artikel nützlich und informativ und dich interessiert das Thema Bewerbung? Dann schau doch mal in unseren Artikel Coronakrise: Alternativen zum Vorstellungsgespräch an.

Du suchst deinen Traumjob in der Agrarbranche? Dann bewirb dich jetzt auf www.agrajo.stellenmarkt.com.

Autor: agrajo-Redaktion

Weitere Artikel zu dem Thema