Was macht ein Garten- und Landschaftsbauer?

agrajo-garten-und-landschaftsbauer-ausbildung-1

Du liebst die Arbeit im Freien, packst gerne an und möchtest Außenräume kreativ gestalten? Dann könnte eine Ausbildung zum Garten- und Landschaftsbauer (GaLa-Bauer) genau das Richtige für dich sein. Wir stellen das Berufsbild vor.


Zusammenfassung :


Welche Tätigkeiten hat ein Garten- und Landschaftsbauer?

Garten- und Landschaftsbauer (GaLa-Bauer) sind streng genommen Gärtner der Fachrichtung Garten- und Landschaftsbau. Du hast einen grünen Daumen? Dich packt zudem beim Anblick eines Gartens die Lust, etwas Schönes draus zu machen und du bist gern im Freien?

Ob Außenanlagen wie Gärten, Sportplätze oder ganze Parkanlagen: Garten- und Landschaftsbauer haben einen spannenden und abwechslungsreichen Arbeitsplatz und sind fast immer an der frischen Luft.

Zu den Aufgabengebieten eines Garten- und Landschaftsbauers zählen:

  • Baustellen einrichten: Pläne lesen und auf die Baustelle übertragen, Schutz für vorhandene Pflanzen aufstellen, Bäume fällen, Wurzeln roden, Material (Erde, Sand, Kies, Steine,…) bereitstellen.
  • Erdarbeiten und Be- und Entwässerungsmaßnahmen durchführen: Boden modellieren (Hügel/ Böschungen anpassen) für z. Bsp. Golfplätze und Freibäder, Entwässerungsrohre verlegen, Sickerschächte bauen, Bewässerungssysteme anlegen (für z. Bsp. Sportanlagen/ Begrünung eines Gebäudes).
  • Befestigte Flächen herstellen: Wege und Plätze pflastern und Asphalt gießen.
  • Außenanlagen von Gebäuden gestalten: Mauern und Treppen, Teiche, Becken, Wasserläufe, Zäune, Pavillons, Rankgitter, Lärmschutzwände, Pergolen, Sport- und Spielgeräte.
  • Pflanzen anpflanzen und pflegen: Beete anlegen und Bäume setzen, Gehölze pflegen und zurückschneiden, Gebäude begrünen, Themengärten schaffen.

Steckbrief Berufsbild Garten- und Landschaftsbauer

Berufstyp:Anerkannter Ausbildungsberuf
Ausbildungsart:Duale Ausbildung in der Landwirtschaft (geregelt durch die Ausbildungsverordnung)
Ausbildungsdauer: 3 Jahre
Lernorte: Ausbildungsbetrieb und Berufsschule
Vergütung:z. Bsp. 900 € im ersten und 1.100 € im dritten Lehrjahr

Wie läuft die Ausbildung ab?

Die dreijährige Ausbildung zum Garten- und Landschaftsbauer läuft auf zwei Ebenen ab: im Betrieb und in der Berufsschule. Im Betrieb lernst du die gärtnerische Praxis von Anfang an, in der Berufsschule die theoretischen Grundlagen dazu. Fächer in der Berufsschule sind z. Bsp. Pflanzenkunde, Technik oder Mathe.

Zusätzlich gibt es außerdem überbetriebliche Lehrgänge, bei denen die Auszubildende etwa lernen, wie sie mit einer Motorsäge umgehen oder Natursteine verbauen.


Wo arbeiten Garten- und Landschaftsbauer?

Während der Ausbildung arbeitest du überwiegend im Freien. Dies kann auch nach der Ausbildung so bleiben, muss es aber nicht zwingend.

Das sind z. Bsp. mögliche Arbeitsorte von Garten- und Landschaftsbauern:

  • Betriebe des Landschafts-, Garten-, und Sportplatzbaus.
  • Golfplätze und Sportvereine.
  • Ingenieurbüros.
  • Landschaftsarchitekturbüros.
  • Planungsbüros.
  • Straßenbauämter.
  • Wasserwirtschaftsämter.
  • Industrie.
  • Ministerien und Behörden.
  • Universitäten.
  • Schulen und Fachhochschulen, Universitäten.

Voraussetzungen, um GaLa-Bauer zu werden

Das Berufsbild Garten- und Landschaftsbauer passt perfekt zu dir, wenn du:

  • handwerklich geschickt bist (z. Bsp. für das Pflanzen von Stauden, Sträuchern, Blumen und Bäumen).
  • verantwortungsbewusst und sorgfältig bist (z. Bsp. beim Einsatz von Pflanzenschutz- und Düngemitteln und bei der Absicherung von Baustellen).
  • umsichtig bist und eine gute Hand-Auge-Koordination hast (z. Bsp. für das Führen großer Maschinen und Fahrzeuge).
  • flexibel bist (wechselnde Baustellen und Arbeitsaufgaben).
  • gerne im Freien bist, zu allen Jahreszeiten.
  • nichts gegen körperlich schwere Arbeiten hast.

Rechtlich gesehen ist keine bestimmte Schulbildung als Einstellungsvoraussetzung vorgegeben. Die meisten Betriebe stellen Schulabgänger mit mittlerem oder Hauptschulabschluss ein.

Gehalt

Das Gehalt von Garten- und Landschaftsbauern ist tariflich geregelt und sowohl in als auch nach der Ausbildung überdurchschnittlich.

So könnte eine beispielhafte Vergütung (in brutto) während der Ausbildung aussehen:

  1. Ausbildungsjahr: 900 €
  2. Ausbildungsjahr: 1.000 €
  3. Ausbildungsjahr: 1.100 €

Der Einstiegslohn nach der Ausbildung beträgt rund 2.700 € brutto.


Weiterbildungsmöglichkeiten nach der Ausbildung

Hast du deine Ausbildung zum Garten- und Landschaftsbauer erfolgreich absolviert, stehen dir viele Karrierepfade offen.

Je nach Interesse kannst du folgende Wege einschlagen:

  • Meister/-in: Du übernimmst die Verantwortung für die Arbeitsabwicklung auf der Baustelle und für die Ausbildung des Berufsnachwuchses. Die Fortbildung dauert ein Jahr und die Voraussetzung ist mindestens zwei Jahre Berufserfahrung im Garten- und Landschaftsbau.
  • Staatlich geprüfte/-r Techniker/-in: Du koordinierst die Arbeitsabläufe auf Baustellen untereinander und mit der Betriebsleitung. Die Fortbildung dauert zwei Jahre und qualifiziert dich zusätzlich für die Fachhochschulreife. Voraussetzung ist die Abschlussprüfung zum Gärtner und mindestens ein Jahr Berufserfahrung.
  • Fachagrarwirt Baumpflege und Baumsanierung: Du erhältst Gehölze in Außenanlagen und bei Raumbegrünungen, z. Bsp. alte Alleen. Voraussetzungen sind die erfolgreich abgeschlossene Berufsausbildung zum Gärtner, Winzer, Forstwirt oder Landwirt und danach eine mindestens dreijährige Berufspraxis in Baumschulen, im GaLa-Bau, Obstbau, der Forstwirtschaft oder der Landwirtschaft. Alternativ kannst du eine mindestens fünfjährige Tätigkeit im Gartenbau, der Weinwirtschaft, Forstwirtschaft inklusive einer mindestens dreijährigen Berufspraxis in Baumschulen, im GaLa-Bau, Obstbau, der Forstwirtschaft oder Landwirtschaft (mit erheblichem Waldbauanteil) vorweisen.
  • Geprüfter Natur- und Landschaftspfleger: Hier betreust du Landschaftsschutzgebiete, informierst und klärst Besucher auf und übernimmst praktische Naturschutzaufgaben. Voraussetzung ist die erfolgreich abgeschlossene Abschlussprüfung als Landwirt, Gärtner, Forstwirt, Winzer, Fischwirt, Tierwirt oder Wasserbauer inkl. einer anschließenden, mind. dreijährigen Berufspraxis.
  • Fachagrarwirt Golfplatzpfleger/ Greenkeeper: Hier bist du der Spezialist für die fachgerechte Entwicklung, Pflege und Unterhaltung der mehrere Hektar großen Golfplätze. Grundsätzliche Zulassungsvoraussetzung ist die erfolgreich abgeschlossene Berufsausbildung zum Gärtner, Landwirt, Forstwirt oder Winzer inkl. dreijähriger Berufspraxis. Zusätzlich wird die Tätigkeit auf einer Golfplatzanlage verlangt.
Teich mit kleinem Wasserfall.
Auch Außenanlagen mit Wasser machen Garten- und Landschaftsbauer. ©white78, Adobe Stock.

Das sind Studiengänge, die du nach deiner Ausbildung draufsetzen kannst:

  • Bachelor Studienrichtung Landschaftsarchitektur/ Landschaftsbau: mit einem abgeschlossenen Studium arbeitest du in mittleren und größeren Betrieben als Führungskraft (technischer Betriebsleiter). Daneben gibt es vielfältige Aufgaben bei selbstständigen Landschaftsarchitekten, im öffentlichen Dienst oder bei anderen Institutionen. Je nach Hochschule/ Universität dauert das Studium zwischen sechs und acht Semestern.Voraussetzung für das Studium ist die allgemeine oder fachgebundene Hochschulreife.
  • Master Studienrichtung Landschaftsarchitektur/ Landschaftsbau: Im Gegensatz zum Bachelor ist der Master viel mehr auf betriebswirtschaftliche, verwaltungstechnische und Management-Inhalte ausgerichtet. Absolventen mit Masterabschluss sind in Planung, Verwaltung oder Forschung und Lehre tätig und übernehmen selbstständige und leitende Aufgaben. Der Master dauert zwei bis vier Semester und eröffnet außerdem den Weg zur Promotion. Voraussetzung ist entweder ein Bachelor-Studium oder bei nicht-konsekutiven Mastern mehrjährige Berufserfahrung.

Mehr Informationen zum Berufsbild und den Karrieremöglichkeiten findest du auf: www.Landschaftsgärtner.com.

Du arbeitest gern im Freien und hast einen grünen Daumen? Dann könnte der Beruf Gärtner genau das Richtige für dich sein! Informiere dich auf unserem Artikel zum Berufsbild Gärtner.

Du suchst deinen Traumberuf in der Grünen Branche? Dann schau jetzt rein auf: www.agrajo.stellenmarkt.com.

Autor: Maya Rychlik
Quellen: Landschaftsgärtner.com, Berufsinformationszentrum der Bundesagentur für Arbeit

Weitere Artikel zu dem Thema